Lexikon -K

Kampfhund

Für die Berechnung des Tarifes einer Hundehaftpflicht ist wichtig, ob der Hund den sogenannten Kampfhunden zugeordnet wird. Dazu zählen beispielsweise: Bullterrier, Pitbullterrier, Staffordshire mehr...

Kapitaldeckung

In der privaten Lebens- und Rentenversicherung sowie der privaten Krankenversicherung wird dieses Finanzierungsverfahren praktiziert. Grundprinzip: Aus den Prämien, die der Versicherte in jungen Jahren mehr...

Kapitalerhaltungsgarantie

Kapitalerhaltungsgarantie besagt, dass zu Beginn der Rentenzahlung mindestens die eingezahlten Beiträge zur Verfügung stehen. siehe: Fondsgebundene Rentenversicherung mehr...

Kapitalertragssteuer

Die Kapitalertragssteuer ist eine besondere Erhebungsform der Einkommenssteuer und beruht auf den §§43 - 45d des Einkommensteuergesetzes. Diese Steuer beträgt zurzeit 25 % und besteuert werden Einkünfte mehr...

Kapitalerträge

Kapitalerträge sind Einkünfte aus Zinsen oder Dividenden. siehe: Kapitalertragssteuer mehr...

Kapitallebensversicherung

Die Kapitallebensversicherung ist der Inbegriff der privaten Altersvorsorge. Sie ist die Kombination von Risikolebensversicherung, also Hinterbliebenenschutz und langfristiger Sparvertrag. Ab der ersten mehr...

Kapitalsofortleistung bei OP

Die Kapitalsofortleistung bei OP wird einmalig ausgezahlt, wenn der Versicherungsnehmer sich einer stationären Operation unterziehen muss. Auf diese Weise sollen finanzielle Lücken abgemildert werden, mehr...

Kapitalsofortleistung im Leistungsfall

In Versicherungsklauseln ist die Kapitalsofortleistung im Leistungsfall ein häufig anzutreffender Begriff. Für Versicherungsnehmer bedeutet er schlichtweg, dass sie im Invaliditätsfall eine einmalige mehr...

Karenzzeit

Der Leistungsbeginn der SBU/BUZ kann bei einigen Anbietern durch Karenzzeiten aufgeschoben werden. Somit wird die Rente beispielsweise erst 6, 12, 18 oder 24 Monate nach Beginn der Berufsunfähigkeit geleistet. mehr...

Karenzzeit im Leistungsfall Schwere Krankheiten

Die Karenzzeit bezeichnet eine Wartezeit bzw. genauer den Zeitraum zwischen Eintritt des Leistungsfalls und der Auszahlung der vereinbarten Versicherungssumme. Erst wenn dieser verstrichen ist, wird mehr...

Kaufpreisentschädigung für Gebrauchtwagen bei Entwendung

Leistung der Kfz-Kaskoversicherung: Wird ein PKW als Gebrauchtwagen erworben, zahlt die Versicherung den an den Verkäufer gezahlten Kaufpreis, wenn das Fahrzeug gestohlen wird. Bedingung hierfür ist, mehr...

Kautionsversicherung

Bei einer Kautionsversicherung übernimmt der Versicherer die Bürgschaft für eine ordnungsgemäße Erfüllung von Kauf-, Werks- oder Zuliefererverträgen für gestundete Steuern und Zinsen. Das Bürgschaftsvolumen mehr...

Keller

Kellerräume gelten meistens als besonderes Risiko (Nässe, Feuchtigkeit, Schimmelbildung usw.). Beim Abschluss einer Haus- und Wohngebäudeversicherung ist unbedingt anzugeben, ob das Haus unterkellert mehr...

Kernsanierung

Wird ein bestehendes Gebäude in einen neuwertigen Zustand versetzt, spricht man von Kernsanierung. Abgesehen von tragenden Strukturen (Fundament, tragende Wände und Decken) wird ein Gebäude, das mehr...

Key-Man-Absicherung

Eine Keyman-Versicherung, oder Keyperson-Absicherung, ist eine spezielle Dread-Disease-Versicherung für Führungskräfte und Spezialisten in Schlüsselpositionen. Die Keyman-Versicherung bietet Unternehmen mehr...

KFZ - Haftpflichtversicherung

Die Haftpflichtversicherung für ein KFZ gehört zu den Pflichtversicherungen. Jeder Halter eines inländischen KFZ ist zum Abschluss einer solchen Versicherung für sich, den Eigentümer und den/die berechtigten mehr...

KFZ-Haftpflichtversicherung

Seit 1965 ist jeder Halter eines inländischen Kraftfahrzeugs zum Abschluss einer Haftpflichtversicherung für sich, den Eigentümer und den berechtigten Fahrer verpflichtet. Zu den Aufgaben des Versicherers mehr...

Kfz-Schutzbrief

Ein Kfz-Schutzbrief sichert über den Leistungsumfang von Kfz-Haftpflicht und Kaskoversicherung hinaus bei einer Panne, beim Unfall, aber auch beim Fahrzeugdiebstahl im In- und im Ausland entstehende Kosten mehr...

Kieferorthodädie

Kieferorthopädische Eingriffe dienen der Prophylaxe, aber auch der Beseitigung von Fehlstellungen von Kiefer und Zähnen. In der Regel werden solchen Maßnahmen vorgenommen, bis die Kieferentwicklung mehr...

Kieferorthopädie

Bei der PKV erfolgt je nach Leistungswahl die Kostenübernahme in der Kieferorthopädie bis zu einem vereinbarten Prozentsatz. Als Kosten gelten Gebühren für zahnärztliche Leistungen zur Beseitigung mehr...

Kindergarten- bzw. Schulausfallgeld

Das Schulausfallgeld ist eine Zusatzleistung der privaten Unfallversicherung. Diese Leistung kann man z.B. für den Nachhilfe-Unterricht verwenden. mehr...

Kindergarten-bzw. Schulausfallgeld

Das Schulausfallgeld ist eine Zusatzleistung der privaten Unfallversicherung. Diese Leistung kann man z.B. für den Nachhilfe-Unterricht verwenden. Unfallversicherung mehr...

Kinderlähmung

Die Kinderlähmung, auch Poliomyelitis, ist eine durch Polioviren hervorgerufene Infektionskrankheit, welche die Nervenzellen des Rückenmarks angreift und zu bleibenden Lähmungserscheinungen bis hin zum mehr...

Kindernachversicherung

Die Kindernachversicherung tritt bei Neugeborenen ohne Wartezeiten und Gesundheitsprüfung unmittelbar nach der Geburt in Kraft. Voraussetzungen dafür sind: ein Elternteil muss mind. 3 Monate am mehr...

Kinderwagen

Die Hausratversicherung bietet Versicherungsschutz bei Diebstahl von Kinderwagen: im Falle der Entwendung durch einfachen Diebstahl von Kinderwagen, die sich außerhalb des Versicherungsortes in Gebrauch mehr...

Kinderzulage

Die Kinderzulage ist durch die Riester-Rente festgelegt. Für jedes Kind, das auf der Lohnsteuerkarte eingetragen ist, erhält man eine Förderrentenzulage von jährlich 46,00 Euro ab dem Jahr 2002. Diese mehr...

Klageaussschlussfrist

Die Klageausschlussfrist besagt, dass der Versicherungsnehmer seinen Anspruch auf Versicherungs-Leistungen innerhalb von 6 Monaten geltend machen muss, nachdem der Versicherer die Leistungsübernahme schriftlich mehr...

Klarstellungserfordernis

Bei Kenntnisnahme von Obliegenheitsverletzungen durch den Versicherungsnehmer, muss der Versicherer reagieren und vom Vertrag zurücktreten oder kündigen. Er kann sich nicht erst im Versicherungsfall auf mehr...

Klima-, Wärmepumpen und Solarheizung

Einige Gesellschaften berechnen für Gebäude mit einer Klima-, Wärmepumpen- oder Solarheizungsanlage einen Risikoaufschlag . In einem solchen Fall besteht Versicherungsschutz für Schäden mehr...

Klingel, Briefkästen etc.

Erstattet werden die Schäden, die an folgendem Gebäude - Zubehör entstehen: Klingel- und Briefkastenanlagen, Müllboxen, Terrassen etc. siehe:Haus- und Grundstücksversicherung mehr...

Knochenmarkstransplantation

Zur Behandlung verschiedener Blutkrankheiten kann eine Knochenmarktransplantation erforderlich werden. Dabei wird das blutbildende System des Patienten durch eine Strahlentherapie zerstört und anschließend mehr...

Knochenmarktransplantation

Eine Knochenmarktransplantation setzt man zur Behandlung verschiedener Blutkrankheiten oder Immundefekte ein, speziell bei Blutkrebs. Dabei wird das blutbildende System des Patienten mit einer Strahlentherapie mehr...

Koma

Störung der Hirnfunktion, die einen Zustand tiefer Bewusstlosigkeit bewirkt und die Anwendung lebenserhaltender Systeme oder Betreuung notwendig macht. Selbst durch starke äußere Stimuli wie Schmerzreize mehr...

Komageld

Komageld wird von privaten Unfallversicherungen als Leistung gezahlt, wenn sich der Versicherte in Folge eines Unfalls in einem Koma befindet. Sofern im Unfalltarif vereinbart, wird an die versicherte mehr...

Kombinierte Versicherung

Eine Kombinierte Versicherung deckt bei einheitlichen Versicherungsbedingungen und nur einem Versicherungsschein, in einem Antrag, mehrere Risiken ab. ZB. werden in einer Wohngebäudeversicherung die Risiken: mehr...

Kompositversicherung

Der Begriff Kompositversicherung bezeichnet Schaden- und Unfallversicherung. Diese zusammengesetzten (komposit) Unternehmen dürfen eine Vielzahl unterschiedlicher Versicherungssparten anbieten. mehr...

Konkrete Verweisbarkeit

Die meisten Berufsunfähigkeitsversicherer verzichten auf die sogenannte abstrakte Verweisung, eher seltener ist der Verzicht auf eine konkrete Verweisung. Bei einer abstrakten Verweisung hat der mehr...

Konstante Todesfallleistung

Eine Risiko-Lebensversicherung sichert umfassend die Familie des Versicherten und zudem Bank- und Bauspardarlehn ab. Eine konstante Todesfallleistung ist die am häufigsten gewählte Form der Absicherung. mehr...

Kontaktlinsen

Bei einigen Anbietern werden grundsätzlich nur dann die Kosten für Kontaktlinsen erstattet, wenn eine medizinische Notwendigkeit vorliegt. Bei anderen Gesellschaften werden Kontaktlinsen als Alternative mehr...

Kosmetische Operationen

Bei den meisten Gesellschaften lassen sich Zusatztarife vereinbaren, die die Kosten für notwendige bzw. gewünschte kosmetische Operationen nach einem Unfall übernehmen. Die Unfallversicherung mehr...

Kosten für außergerichtliche Konfliktlösung durch Mediation

Mediation ist ein freiwilliges außergerichtliches Konfliktbearbeitungsverfahren. Es soll zu einer Schlichtung zwischen den Konfliktpartnern mit Hilfe einer neutralen Person im direkten Gespräch mehr...

Kosten für provisorische Sicherungsmassnahmen

Kosten für provisorische Sicherungsmaßnahmen erstattet eine Hausratversicherung oder Wohngebäudeversicherung, wenn die Leistung eindeutig im Versicherungsvertrag vereinbart ist. Bestimmte Versicherungen mehr...

Kostenanteil

Der Kostenanteil zählt zu den Rechnungsgrundlagen in der Lebensversicherung. Es handelt sich um die durchschnittlich langfristig anfallenden Kosten für die Betreuung und Verwaltung der Versicherungen. mehr...

Kostenerstattungstarif

Sogenannte Kostenerstattungs-Tarife wurden im Zuge des GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetzes eingeführt. Sie zählen zu den Wahltarifen. Bei dieser Tarifvariante zahlt der Versicherte eine höhere Prämie und mehr...

Kostenübernahme von Hilfsmitteln

Übernommen werden die Kosten für Hilfsmittel, wie z.B. Arm- und Beinprothesen, Krankenfahrstühlen und Hörgeräten. Erstattet werden die gezahlten Preise, wie sie nach mehr...

Kraftfahrzeughaftpflichtversicherung

siehe: Fahrzeugversicherung, KFZ-Haftpflichtversicherung mehr...

Krankenfahrstuhl

Krankenfahrstühle (ugs.: Rollstuhl) zählen zu den Hilfsmitteln. In der gesetzlichen Krankenkasse werden üblicherweise nichtmotorisierte Standardrollstühle/ Greifreifenrollstühle in einfacher Ausführung mehr...

Krankenfahrstühle

Versicherungsschutz besteht bei Diebstahl von Krankenfahrstühlen, wenn diese nachweislich in Gemeinschaftsräumen (z.B. in Treppenhäusern, Windfängen, Gemeinschaftskeller- oder Bodenräumen) des Gebäudes, mehr...

Krankengeld

Sind Versicherte der gesetzlichen Krankenversicherung aufgrund von Krankheit arbeitsunfähig oder werden sie stationär in einem Krankenhaus (oder Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtung) behandelt, haben mehr...

Krankenhausbesuche von Angehörigen

Dauert die Behandlung im Krankenhaus länger als ursprünglich vorgesehen, werden die Reisekosten für einen Angehörigen zu der versicherten Person übernommen. In der Regel werden keine Aufenthaltskosten mehr...

Krankenhaustagegeld

Das Krankenhaustagegeld wird täglich bei medizinisch notwendiger Behandlung im Krankenhaus gezahlt, das Tagegeld ist im Versicherungsvertrag individuell festgelegt. Das Krankenhaustagegeld soll die Mehrkosten mehr...

Krankenkassenwahlrecht

2002 wurde das Krankenkassenwahlrecht neu geregelt ("Gesetz zur Neuregelung der Krankenkassenwahlrechte"). Wer Mitglied der gesetzlichen Krankenversicherung ist, kann grundsätzlich frei wählen, bei welcher mehr...

Krankenrücktransporte

Krankenrücktransporte aus dem Ausland setzen eine medizinische Notfallsituation voraus. Zum einen wird diese durch Krankheit oder Unfallfolgen, zum anderen durch die ungewöhnlichen Situation eines versicherten mehr...

Krankentagegeld

Das Krankentagegeld wird vom Versicherer geleistet. Je nach Vertragsgestaltung ist die Höhe der Leistungen unterschiedlich. Zu beachten sind Karenzzeiten. Hier soll Leistungsbezug während gesetzlicher mehr...

Krankentagegeldversicherung

Wenn die Lohnfortzahlung des Arbeitgebers (z.B. nach sechswöchiger Krankheit) endet, springt die Krankentagegeldversicherung ein.  Sie soll die Lücke zwischen mehr...

Krankentransport

Ein Krankentransport ist die rein passive Bewegung des Erkrankten ohne seine körperliche Mitwirkung (zB. Krankenwagentransport). Es gilt aber auch als Transport, wenn der Patient sich aus eigener Kraft, mehr...

Krebs

Alle Arten der bösartigen Tumore werden als "Krebs" bezeichnet. Sie sind in der Lage sehr schnell zu wachsen und können umliegendes Gewebe befallen. Diese Tumore wachsen so lange weiter, bis sie operativ mehr...

Kredit

Eine zeitliche Verzögerung einer Bezahlung ist ein Kredit und erzeugt gleichzeitig eine Schuld und ein Guthaben. Die Höhe des Kredites wird in einer Summe in Zahlungsmitteln angegeben. Wenn ein Kredit mehr...

Kreditausfallversicherung

siehe:Restschuldversicherung, Warenkreditversicherung, Kreditversicherung mehr...

Kreditversicherung

Eine Kreditversicherung sichert den Ausfall von Forderungen bei Warenlieferungen oder Dienstleistungen ab. Nicht der Kreditnehmer, wie der Begriff vermuten ließe, sondern der Kreditgeber sichert sich mehr...

Kundenverzichtserklärung

In § 7 Abs. 1 VVG wird dem Kunden ermöglicht - durch gesonderte schriftliche Erklärung - auf Vertragsinformationen zu verzichten. Allerdings nur bei der Übermittlung vor Antragstellung. Nach Vertragsabschluss mehr...

Kunstauge

Die Entfernung eines Auges (Enukleation) ist bei einigen Erkrankungen (z.B. Mikrophthalmie) notwendig. Der Verlust eines Auges kann auch unfallbedingt sein. Ob die Private Krankenversicherung die Kosten mehr...

Kur

Eine erforderliche Maßnahme aus medizinischen Gründen ist eine Kur. Die Gesetzliche Krankenversicherung übernimmt die Kosten voll oder teilweise. Bei voller Kostenübernahme ist eine Zuzahlung duch den mehr...

Kur - ambulant

Bei ambulanten Kuren wohnt der Versicherte auf eigene Kosten in einem Hotel (Pension etc.) im Kurort. Er ist, im Gegensatz zur stationären Kur, nicht in der Klinik untergebracht.  mehr...

Kur - stationär

Bei Kuren handelt es sich um gezielte Maßnahmen, die der Heilung oder Rehabilitation dienen. Bei einer stationären Kur ist der Versicherte in der Einrichtung untergebracht. Die Kostenübernahme ist mehr...

Kur-Versicherung

Einige Versicherer bieten eine Kurkosten-Versicherung als Ergänzung der Krankenversicherung an. Besonders Selbstständige, die keinen Anspruch auf Kur-Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherung haben, mehr...

Kurkostenbeihilfe

Viele Versicherer bieten die Option der Kurkostenbeihilfe im Rahmen der Unfallversicherung. Erstattet werden dann die vom Versicherten selbst getragenen Kurkosten bis zur vereinbarten Versicherungssumme. mehr...

Kurtagegeld

Wird eine Kur ärztlich verordnet, muss sich der gesetzlich Krankenversicherte an den Kosten für medizinische Leistungen, Unterbringung und Verpflegung beteiligen. Privat Krankenversicherte müssen i.d.R. mehr...

Kurzschlussschäden

Die Versicherung übernimmt Schäden an Kabeln, die durch Kurzschluss entstanden sind. Folgeschäden (z.B. an der Lichtmaschine) müssen meist zusätzlich abgesichert werden. mehr...

Kündigung

Eine Kündigung des Versicherungsvertrages, welcher auf unbestimmte Zeit vereinbart wurde, kann vom Versicherungsnehmer zum Ende des laufenden Versicherunsjahres mit einer einmonatigen Frist, höchstens mehr...

Künstler

Selbstständige Künstler und Publizisten sind aufgrund schwankender und unregelmäßiger Einkünfte nicht mit anderen Erwerbstätigen vergleichbar. Altersvorsorge und Versicherungsschutz sind dennoch notwendig. mehr...

© Versicherungsbote.de