Die Maklerpools mit Anbindung an über einem Drittel bei klein- und mittelständigen Maklern sind aktuell (in alphabetischer Reihenfolge) AmexPool AG, Domcura AG, Fonds Finanz Maklerservice GmbH und maxpool Servicegesellschaft für Finanzdienstleister GmbH, wobei Fonds Finanz am stärksten zulegen konnte. Der stetige Zulauf und die große Popularität der Maklerpools haben gute Gründe: Deutliche Vorteile versprechen sich die Makler vor allem von vereinfachten Zugangsmöglichkeiten zu den Versicherern, von Effizienzsteigerungen bei der Vertragsabwicklung und von zusätzlicher Unterstützung im Vertriebsalltag. Die Qualitätsbeurteilungen einzelner Maklerpools liegen allerdings nach wie vor weit auseinander.

Anzeige  

 

Dies zeigt die aktuelle 3. Auflage der Studie „Maklerpools aus Maklersicht 2011" des Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGovPsychonomics AG. Rund 300 Makler aus dem MaklerPanel von YouGovPsychonomics gaben dabei wieder Auskunft zu ihrer Anbindung an unterschiedliche Poolgesellschaften und bewerteten insgesamt zu über 14 Maklerpools, mit denen sie aktuell zusammenarbeiten – detailliert in punkto Gesamtzufriedenheit und Qualität in den einzelnen Leistungsbereichen Serviceunterstützung, Produktqualität und Verkaufsunterstützung, Unterstützungs- und Abwicklungsprozesse sowie IT-Unterstützung und Bereitstellung von Software.

Maklerpools - Geschäftsmodell mit attraktiver Zukunftsperspektive

Dass die Zusammenarbeit mit Maklerpools für die freien Makler ein Vertriebsmodell mit großer Zukunft darstellt, belegt auch die hohe Bindung und Weiterempfehlungsbereitschaft der Makler, die im Vergleich zu 2009 weiter gestiegen ist. Darüber hinaus zeigen sich 45 Prozent der Makler überzeugt, dass ihr Geschäft mit den Maklerpools zukünftig weiter zunehmen wird. Lediglich 16 Prozent gehen von rückläufigen Entwicklungen aus, 39 Prozent der Makler erwarten zumindest eine gleich bleibende Geschäftsentwicklung. Der prozentual größte Umsatz über Maklerpools wird auch aktuell weiterhin in der Komposit-Sparte abgewickelt, mit Abstand gefolgt von Leben, Kranken und Fonds/Investments. Mit Ausnahme der Fonds- und Investment-Sparte hat der Umsatz der Makler über Maklerpools im Vergleich zum Vorjahr um mindestens fünf Prozentpunkte zugenommen.

Deutliche Unterschiede in der Bewertung einzelner Maklerpools

Trotz der im Branchendurchschnitt überwiegend positiven – wenn auch gegenüber 2009 leicht kritischeren – Bewertung der Leistungen und Angebote der Maklerpools, zeigen sich in der Qualität der einzelnen Maklerpools nach wie vor sehr deutliche Unterschiede: Während es einige Pools schaffen, ihre Vertriebspartner über alle untersuchten Leistungsbereiche hinweg zu begeistern, offenbaren andere Gesellschaften diverse Schwächen, insbesondere in der Unterstützung der angebundenen Makler. Folglich schwankt auch die Gesamtnote einzelner Pools deutlich zwischen 76 und 36 von 100 möglichen Indexpunkten (Durchschnitt: 63 Indexpunkte). Für die Gesamtzufriedenheit der Makler mit den Pools spielen dabei die Qualität der Serviceleistungen und der Maklerbetreuung, zunehmend aber auch die Schnelligkeit bei Angebotsanfragen und die Qualität der Produkte die größte Rolle.

Diese und auch weitere Erwartungen der Makler werden aber längst nicht von allen Maklerpools erfüllt. Den größten Verbesserungsbedarf bei den Pools sehen die Makler derzeit in der Breite und Tiefe der Produktauswahl, der IT-Anbindung und –Unterstützung und der Unterstützung bei Service- und Abwicklungsprozesse, wie z. B. der Beratung zur Auswahl von Versicherern. Die Relevanz der IT-Unterstützung und der Bereitstellung von Software für eine erfolgreiche Geschäftsbeziehung ist dabei gegenüber den Vorjahren deutlich gestiegen. „Die Verschlankung und Beschleunigung der Wertschöpfungskette Maklervertrieb ist der besondere Beitrag der Maklerpools zur Versicherungswirtschaft. Dabei spielt die IT-Kompetenz eine besondere Rolle", interpretiert Dr. Oliver Gaedeke, Vorstand der YouGovPsychonomics AG.

Ranking nach Gesamtnoten und Anbindungsquoten

Im Gesamtranking überdurchschnittlich gut bewertet werden folgende sieben Maklerpools (alphabetische Reihenfolge): Arena GmbH, blau direkt GmbH & Co. KG, degenia Versicherungsdienst AG, Fonds Finanz Maklerservice GmbH, FondsKonzept AG, Invers Versicherungsvermittlungsgesellschaft mbH und Netfonds GmbH. Je nach untersuchtem Leistungsbereich erreichen auch andere Poolgesellschaften Spitzenbewertungen. In einer parallel durchgeführten Aufstockungsstichprobe für germanBroker.net beurteilten die befragten Makler die Zusammenarbeit mit dieser maklereigenen Servicegesellschaft bei vielen der untersuchten Leistungskriterien ebenso im Spitzenbereich.

Anzeige  

 

In die Untersuchungen zur Anbindungsquote der Makler wurden folgende 17 Maklerpools einbezogen: AmexPool AG, Aruna GmbH, ASG AssecuranzService GmbH & Co. KG, BCA AG, blau direkt GmbH & Co. KG, Consensus Holding AG, degenia Versicherungsdienst AG, Domcura AG, Fonds Finanz Maklerservice GmbH, FondsKonzept AG, Invers Versicherungsvermittlungsgesellschaft mbH, Jung, DMS & Cie. AG, maxpool Servicegesellschaft für Finanzdienstleister mbH, Midema Assekuranz-Assecuradeur GmbH, Netfonds GmbH, pecupool GmbH und pma Finanz und Versicherungsmakler GmbH.