In den vergangenen Jahren hat sich die Allianz Schritt für Schritt von klassischen Rentenpolicen verabschiedet und diese gegen neue Produkte mit alternativen Garantieformen ausgetauscht. Bereits im Jahr 2007 wurde das Produkt IndexSelect gestartet. 2013 folgte die Rentenpolice Perspektive. Im Gegensatz zu klassischen Lebensversicherer ist bei dem Produkt lediglich das eingezahlte Kapital und eine Mindestrente garantiert. Perspektive schaffte schnell den Sprung zur erfolgreichsten Produkteinführung aller Zeiten. Zwei Jahre späte machten klassische Renten nur noch ein Fünftel der Beiträge im Neugeschäft der Allianz aus. "Wir gehen davon aus, dass sich dieser Anteil in den nächsten Jahren noch einmal halbieren wird", orakelte Produktvorstand Alf Neumann damals.

Anzeige

Der Versicherungskonzern ließ daraufhin Vorsorgekonzept Allianz KomfortDynamik. Seit Juli 2018 hat der Versicherungskonzern mit Fourmore auch eine vollständig digitale Lebensversicherung. Im Oktober 2019 folgte schließlich die Fondspolice PrivateFinancePolice. Dabei wurde auf Alternative Investments gesetzt. Ende September 2020 brachte die Allianz schließlich eine weitere digitale Altersvorsorge an den Start. Diese trägt den Namen Allvest und wird von der gleichnamigen Allianz-Tochter online vertrieben. Auch bei diesem digitalen Produkt sollen Vermittler Außen vor bleiben.

Allianz will Zukunft der Vorsorge sichern

Im Gegensatz zu klassischen Rentenversicherungen verzichten die Produkte auf einen Garantiezins. Meist werden maximal die eingezahlten Beiträge und gegebenenfalls eine Mindestrente garantiert. Die Garantien waren in der Regel in einer Bandbreite von 60 bis 100 Prozent der eingezahlten Beiträge angeboten.

Anzeige

Nun kündigte die Allianz Leben zahlreiche Neuerungen in ihren Angeboten an. Diese sollen in den kommenden Monaten auf den Weg gebracht werden. „Wir wollen, dass die Altersvorsorge bleibt wie sie ist – mit attraktiven Renditechancen, echten Mehrwerten für unsere Kunden über Zeiträume von 30 oder 40 Jahren, dabei zuverlässig und sicher“, sagt Andreas Wimmer, Vorstandsvorsitzender von Allianz Leben. Ziel sei es, in der anhaltenden Nullzins-Phase weiterhin eine sichere Altersvorsorge anbieten zu können. Dafür passe der Versicherer gerade die Angebote für neue Verträge ab 2021 an. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.