Vor geraumer Zeit wurde ich vom AMC gefragt, ob ich bei einer Veranstaltung, die gestern stattfand, einen Vortrag über den aktuellen Stand der Vermittlerschaft beim Thema „Onlinemarketing“ halten könnte. Hauptsächlich wollte ich darin einen Überblick über verschiedenste Best Practice Beispiele der Branche geben. Welche es sowohl auf Seiten der Makler, als auch in der Ausschließlichkeit gibt.

Anzeige

In einem Nebensatz fiel allerdings auch die Frage: Wie viele Versicherungsvermittler machen eigentlich schon ernsthaft Onlinemarketing? Und das soll auch die heutige Freitagsfrage sein.

Die Kurzform: Bestenfalls ein Prozent.

Die Langform:

Vorab: Wenn wir von „ernsthaftes Onlinemarketing betreiben“ sprechen, dann sind hiermit Vermittler gemeint, deren Onlinemarketing einer Strategie bzw. einem klar formulierten Ziel folgt. Welches, und das sei nur am Rande erwähnt, nicht lauten kann: Ich will Kunden gewinnen / ich will Verträge abschließen. Das sind Wünsche, keine Ziele.

Will man nun wissen, wie viele Vermittler zielgerichtet im Onlinemarketing aktiv sind, dann erhält man die Antwort nicht bei Wikipedia oder auf einer anderen Seite. Man muss sich ihr auf andere Weise nähern.

MarKo Petersohn

MarKo Petersohn berät und unterstützt mit seinem Unternehmen „As im Ärmel“ Versicherungen und Vermittler bei ihrer Kommunikation in den neuen Medien. Zusätzlich verfasst er Branchenstudien und ist als Veranstalter des Veranstalter des Online Marketing Bootcamp 2019 aktiv. Außerdem besitzt der Magister der Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft seit 2015 einen Lehrauftrag an der Kölner Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft zum Thema „Medienwissenschaften und Kommunikation“. Auf Twitter agiert er als @asimaermel.

Als Ausgangsbasis nehmen wir hierfür die Zahl aller registrierten Versicherungsvermittler in Deutschland. Diese lag laut dem Vermittlerregister der Deutschen Industrie- und Handelskammer (DIHK) am 1. April bei 199.961.

Außerdem können wir davon ausgehen, dass Vermittler, welche sich für Onlinemarketing interessieren, auf Facebook aktiv sind. Selbstverständlich müssen nicht alle Vermittler auf Facebook sein. Und ebenso selbstverständlich kann man auch ohne das Soziale Netzwerk Onlineerfolg haben. Aber die Zahl der onlinemarketingaffinen Versicherungsvermittler, die Facebook boykottieren, dürfte verschwindend gering sein.

Vermittler, die sich hingegen für Onlinemarketing interessieren und auf Facebook aktiv sind, sind mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Mitglied in einer entsprechenden Facebook-Gruppe. Denn hier kann man sich mit Kollegen aus der Branche austauschen und voneinander lernen. Hiervon gibt es meines Wissens nach drei relevante Guppen. Dies sind die von Bastian Kunkel, Wladimir Simonov und Alexander Hacker. Relevant deswegen, da sie sich zum einen explizit auf Onlinemarketing / Social Media Marketing für Versicherungsvermittler fokussieren. Und zum anderen eine Gruppengröße im mindestens dreistelligen Bereich haben.

Rechnet man die Mitgliederzahlen aller drei Gruppen zusammen, so kommen wir auf circa 2000. Natürlich kann es sein, dass nicht alle onlinemarketingaffinen Vermittler Mitglieder in mindestens einer der Gruppen sind. Auf der anderen Seite müssen wir jedoch ebenso festhalten, dass sich die Mitglieder aller drei Gruppen zu einem Großteil überschneiden und auch nicht alle Vermittler sind. Somit sind die 2.000 wahrscheinlich sogar noch viel zu hoch angesetzt und der tatsächliche Wert liegt weitaus tiefer.

Wenn wir die Zahl trotzdem als Richtwert nehmen, dann können wir festhalten, dass aktuell bestenfalls ein Prozent der circa 200.000 Versicherungsvermittler in Deutschland zielgerichtetes Onlinemarketing betreiben. Allerdings habe ich seit knapp 1,5 Jahren das Gefühl, dass das Bewusstsein für die Relevanz des Themas und das Interesse daran in der Vermittlerschaft zunehmend wächst. Was im Übrigen auch der Grund ist, warum der Titel meines anfangs erwähnten AMC Vortrags lautete: „Onlinemarketing bei Versicherungsvermittlern oder Zeit des Erwachens“. Plus dem kleingeschriebenen Zusatz „(Zeit der Enttäuschungen)“. Aber das ist ein anderes Thema.

Anzeige

Hier finden Sie Teil 1 seiner Kolumne: Wie oft sollten Versicherungsvermittler bei Facebook posten?
Teil 2 widmete sich der Frage: Facebook-Marketing: Was sind die richtigen Inhalte?