Egal ob man mit Jung von Matt, Ogilvy oder Grey spricht, keiner würde seinen Kunden (sofern es sich nicht um Medienunternehmen handelt) empfehlen mehr als 1 bis 2 Mal pro Tag zu posten. Ebenso kommen jegliche Studien zu der Empfehlung max. 1-2 Postings am Tag auf Facebook. So hat bspw. makeawebsitehum schon 2015 die Studien aus 5 zurückliegenden Jahren ausgewertet und festgestellt, dass mehr als zwei Beiträge am Tag sogar schlecht sind. makeawebsitehub.com/the-science-of-posting-on-social-media-infographic

Anzeige

Schaut man sich den Facebook Algorithmus an, so ist die Aktualität nur eine von über 1.000 Variablen und schon seit Jahren nicht mehr die wichtigste. Laut Facebook sind mittlerweile „bedeutungsvolle Interaktionen” die wichtigsten Rankingfaktoren und entscheiden darüber, ob ein Posting im Newsfeed angezeigt wird oder nicht. Nicht die Quantität, sondern die Qualität von Inhalten zählt.

Wen das alles nicht überzeugt, kann sich auch sämtliche Fanseiten und Accounts großer Marken ansehen. Nahezu alle posten maximal 1-2 Mal Inhalte am Tag. Manche veröffentlichen sogar weitaus sporadischer und erzielen trotzdem, oder grade deswegen (?) sehr gute Content-Marketing-Erfolge.

www.futurebiz.de/artikel/facebook-instagram-benchmarks-branchen/

Und last but not least, würde ich behaupten, dass sich niemand intensiver mit der Social Media Kommunikation deutschsprachiger Versicherer beschäftigt, wie ich. Und mir ist kein Versicherer, keine Krankenkasse und auch kein Vermittler bekannt ist, der kontinuierlich mehr als zwei Postings pro Tag veröffentlicht. Nicht einmal diese zwei sind Standard, eher weitaus weniger.

www.futurebiz.de/artikel/facebook-instagram-benchmarks-branchen/

Warum empfehlen manche Experten trotzdem viele Postings?

So wie man online Menschen findet, die behaupten die Erde sei flach oder wir werden alle von Reptiloiden regiert, findet man natürlich auch Personen, die eine hohe Postingfrequenz empfehlen. Im Gegensatz zu den wahnwitzigen Verschwörungstheorien, kann man die Argumentation der Viel-Posting-Fraktion allerdings sogar nachvollziehen. Schaut man genauer hin, erkennt man, dass „Content“ bei allen ein integraler Bestandteil des Geschäftskonzeptes ist. Weswegen ich mich sicherlich nicht zu weit aus dem Fenster lehne, wenn ich eine gewisse Befangenheit unterstelle.

Anzeige

Abschließend sei noch einmal festgestellt. Sämtliche Zahlen, Daten, Fakten, Studien und Social Media Profis empfehlen zwar max. 1-2 Postings pro Tag auf Facebook oder auch Instagram, aber trotzdem können Sie natürlich soviel posten, wie Sie wollen. Allerdings würde ich Ihnen aus professioneller Sicht dazu raten, hierfür das Storiesformat zu verwenden. Denn dieses setzt auf Aktualität und wird vor allem aktuell von Facebook und Instagram forciert. Aber das ist ein anderes Thema, was wir vielleicht demnächst einmal aufgreifen.