Der britische Acturis-Gruppe geht weiter auf Einkaufstour in Deutschland. 2014 hatte der IT-Anbieter die NAFI-Gruppe gekauft. Das Unternehmen mit Sitz im nordrhein-westfälischen Höxter ist deutscher Marktführer für Vergleichssoftware in der Kfz-Versicherung. Im Juni 2015 folgte die Übernahme der Assfinet.

Anzeige  

 

Nun nimmt die Acturis-Familie eine weitere Tochter auf. Bereits am 28. Juni wurden sämtliche Anteile des Software-Anbieters Lutronik von deren Gründern Gabriele Mühlenbeck und Wolfgang Luce an den Wettbewerber Assfinet in Grafschaft verkauft. Deren Geschäftsführer Marc Rindermann soll zusätzlich die Geschäftsleitung übernehmen. Das geht aus einer Pressemitteilung des Unternehmens hervor.

VIAS: Support und Anpassungen laufen weiter

Das Software-Haus aus Wesel ist insbesondere durch das Maklerverwaltungsprogramm VIAS bekannt. Für Nutzer des Programms soll sich indes vorerst nichts ändern. So werde der Support und Anpassungen für das Programm zunächst auf unbestimmte Zeit fortgeführt. Zudem könnten Kunden auch einen Zugang zur Software von Assfinet erhalten, heißt es weiter.

Anzeige  

 

Bereits im Oktober 2016 war über eine Übernahme von Lutronik spekuliert worden. Damals berichtete die Deutsche Versicherungsbörse (dvb), dass die bisherigen Gesellschafter Gabriele Mühlenbeck und Wolfgang Luce altersbedingt aufhören wollen. Als Übernahme-Kandidat stand eine Gruppe von Maklern bereit. Diese wollten wohl vornehmlich eine Übernahme des Software-Dienstleisters durch einen Mittbewerber zu verhindern.