Für viele Makler und Vermittler ist das Jahresendgeschäft Fluch und Segen zugleich. Einerseits bringen die letzten Wochen im Jahr noch einmal ordentlich Umsatz. Andererseits wissen viele nicht mehr, wo ihnen der Kopf steht. Kundenanfragen kommen gefühlt im Sekundentakt, und jede anfallende Vertragsanpassung erfordert Ressourcen im Backoffice. Der Großteil der Kollegen bewältigt den Ansturm telefonisch, manch einer bittet die Kunden noch ins Büro. Dabei geht es auch effizienter: mit Online-Beratung.

Anzeige

Strukturierter ins Jahresendgeschäft

Auf den ersten Blick mag vielen nicht einleuchten, was die Online-Beratung konkret an der stressigsten Phase des Jahres ändern sollte. Doch bei näherem Hinsehen stellt sich heraus: Wer im Endspurt die Online-Beratung einsetzt, hat zwar immer noch genug Arbeit. Allerdings schlägt er zwei Fliegen mit einer Klappe und schafft sich nötige Freiräume. Somit bleiben mehr Zeitfenster für Backoffice-Aufgaben und all die anderen Dinge, die zum Jahresende auf der Agenda stehen.

Der größte Vorteil am Jahresendgeschäft ist, dass die Kunden proaktiv auf Ihre Versicherungsvermittler zukommen. Für die Kolleginnen und Kollegen bedeutet das: keine Akquise, kein lästiges Klinkenputzen per Telefon. Der Tag beginnt und endet mit Anrufen von Klienten, die dringend noch ihre Verträge vor Fristablauf in Ordnung bringen möchten.

Anzeige

Wer nun all diese Kunden mit ins Online-Gespräch nimmt, spart sich Zeit und eröffnet sich ganz nebenbei neues Umsatzpotenzial. Denn nicht nur die Vertragsanpassung ist online zügiger erledigt. Auch das Cross Selling befindet sich lediglich eine Überleitungs-Folie entfernt.

Seite 1/2/