Am Mittwoch fand die erste digitale Hauptversammlung der Munich Re statt: gezwungenermaßen, denn auch für den Rückversicherungs-Giganten gelten die Bestimmungen des Corona-Kontaktverbots. Doch Firmenchef Wenning musste sich vor den - per Stream zugeschalteten - Investoren gleich mehreren kritischen Themen stellen. Nicht nur will die Munich Re trotz Coronakrise eine Rekorddividende ausschütten. Auch strittige Personalentscheidungen stehen an.

Anzeige  

 

“Die Munich Re steht wirtschaftlich gut da!“

Munich-Re-Chef Joachim Wenning sieht seinen Versicherer in der Krise gut aufgestellt.Munich ReErst Ende März hatte die Munich Re eine Gewinnwarnung herausgeben müssen: Das angestrebte Gewinnziel ist nicht mehr zu erreichen. Doch während viele Menschen um ihre Existenz bangen und die Aktienmärkte nur langsam Erholung zeigen, will der Rückversicherer seine Aktionäre mit einer Rekorddividende beglücken. 9,80 Euro sollen je Aktie für das Geschäftsjahr 2019 ausgeschüttet werden: das ist die höchste Einzeldividende aller Dax30-Konzerne.

Tatsächlich hat die Hauptversammlung die Dividende von 9,80 Euro je Aktie beschlossen. Wenning verteidigte diesen Schritt. „Auch wenn die genauen Folgen des Corona-Virus zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht absehbar sind, eines ist klar: Unser Konzern steht wirtschaftlich stark da. Die voraussichtlichen kurz- und längerfristigen Kosten der Pandemie sind erheblich. Sie werden für Munich Re aber wirtschaftlich gut verkraftbar bleiben“, sagte er bei der Aktionärsversammlung. Auch die Finanzaufsicht BaFin habe keine Einwände gehabt, da der Versicherer ausreichend kapitalstark sei.

Anzeige  

 

Zugleich wurde der Konzern von seinen Aktionären erneut ermächtigt, eigene Aktien zu erwerben. Auch das ist in Coronazeiten höchst umstritten. Die Munich Re hat bereits in den letzten fünf Jahren über Aktienrückkäufe die Zahl verfügbarer Aktien um ein Fünftel reduziert. Auch hiervon profitieren die Aktionäre: Der Konzerngewinn muss künftig über weniger Papiere verteilt werden, wenn die Zahl der verfügbaren Aktien schwindet.