Google hat als Suchmaschine in Deutschland eine immense Marktmacht, wenn nicht gar ein Monopol. Zeigte doch eine Auswertung von Statista mit Hilfe des Traffic-Analyse-Tools StatCounter, dass 97 Prozent aller Suchanfragen auf die größte Suchmaschine entfallen. So liegt es nahe, anhand der Suchanfragen Markttrends zu ermitteln. Eine Studie der Digitalagentur Mediaworx analysiert quartalsweise anhand von 170 Versicherungen das Suchverhalten im Internet und ermittelt Tops und Flops der Nachfrage.

Anzeige

Zunächst freilich gilt es laut Agentur, bei der Deutung der Zahlen Folgendes zu beachten: Die absoluten Werte dürfen nicht mit Benutzern gleichgesetzt werden, da ein Nutzer auch mehrfach Suchbegriffe nutzen kann. Auch wurden die Zahlen stark gerundet, woraus sich ergibt, dass mitunter manche Versicherungen exakt dieselben Werte haben. Dennoch spiegele ein Vergleich der Quartale über einen längeren Zeitraum wichtige Trends wider, kommentiert das Medienhaus.

Wie im zweiten Quartal 2018 auf dem Siegerpodest: die Rentenversicherung

Erneut, wie im schon im zweiten Quartal 2018, auf Rang eins: die Rentenversicherung mit 110.000 Suchanfragen. Auch beim Vergleich mit dem Vorjahr zeigt die Rentenversicherung stabile Spitzenwerte: schon im 3. Quartal 2017 konnte die Rentenversicherung mit 110.000 Suchanfragen punkten. Will man den Google-Anfragen glauben, ist sie mittlerweile die gefragteste Versicherung.

Die gefragtesten Versicherungsprodukte – Top 10

Ein Teil der Auswertung beschäftigt sich mit der Frage, welche Versicherungsarten und -bereiche absolut am häufigsten gesucht werden. Folgende Versicherungsprodukte führten dabei im 3. Quartal 2018 die Google-Hitliste an:

Rentenversicherung (110.000 Suchanfragen)
Rechtsschutzversicherung (90.500 Suchanfragen)
Kfz-Versicherung (90.500 Suchanfragen)
Haftpflichtversicherung (74.000 Suchanfragen)
Zahnzusatzversicherung (74.000 Suchanfragen)
Reiserücktrittsversicherung (74.000 Suchanfragen)
Hausratsversicherung (60.500 Suchanfragen)
Berufsunfähigkeitsversicherung (49.500 Suchanfragen)
Private Krankenversicherung (40.500 Suchanfragen)
Sterbegeldversicherung (33.100 Suchanfragen)

Ein Favorit der Vergangenheit verliert an Boden: Die Kfz-Versicherung auf Rang zwei

Von der Rentenversicherung wurde sie erst eingeholt und verliert nun kontinuierlich an Boden: Die Kfz-Versicherung. Im vierten Quartal 2017 stand sie noch auf Rang eins der Suchanfragen, was kein Wunder ist, denn da ist die Wechselsaison im vollen Gange. Wer sich einen neuen Kfz-Versicherer suchen will, muss in der Regel bis Ende November seinen Vertrag kündigen. Auch wenn ein Versicherer die Prämien anhebt, bewirkt das ein Sonderkündigungsrecht - und viele Verbraucher suchen im Netz nach Alternativen.

Dennoch war die Kfz-Versicherung in den letzten Jahren auf dem absteigenden Ast, blickt man allein auf die Google-Suche. Die Zahl der Suchanfragen sank von 246.000 im Jahr 2016 auf 165.000 Suchanfragen im Jahr 2017. Auch lag die Kfz-Versicherung kurzzeitig gleichauf mit der Rentenversicherung. Nun aber – im 3. Quartal 2018 – liegt sie „nur“ noch bei 90.500 Suchanfragen: ein Verlust gegenüber dem 3. Vorjahresquartal um 18 Prozent und ein nun deutlicher Rückstand zur Siegerin. Es ist aber zu erwarten, dass die Anfragen im vierten Quartal zur Wechselsaison wieder steigen werden.

Anzeige

Mit stabilen Werten ebenfalls auf Rang zwei: die Rechtsschutzversicherung. Sowohl im 3. Quartal 2017 als auch im 3. Quartal 2018 behauptet sich die Rechtsschutzversicherung mit 90.500 Suchanfragen.