Im Juli 2017 startete der Versicherungsriese Allianz mit einem eigenen Chatbot. Allerdings beschränkt sich dies erstmal auf die internationale Karriere-Seiten des Versicherers auf Facebook. Allie heißt der Chatbot, der seither auf Fragen reagiert. Im November zog mit dem Versicherer Axa ein weiterer dicker Fisch der Branche nach und startet die Kommunikation via Chatbot. Dieser solle im Facebook Messenger zum Einsatz kommen, vermeldet der Versicherer per Twitter-Nachricht.

Anzeige  

 

Bereits zum Start von Allie deuteten die Entwickler an, dass es nicht beim Einsatzgebiet auf der Karriere-Seite bleiben soll. "Wir haben den Chatbot so gebaut, dass er zu einem späteren Zeitpunkt auch für WhatsApp oder die globale Allianz Career Website nutzbar wäre.", erklärten damals Nadja Gruber und Dominik A. Hahn, die bei der Allianz SE für das Recruiting und Employer Branding verantwortlich sind.

Nun geht der Branchenriese einen Schritt weiter. Denn seit einigen Tagen können Kunden die Abfrage für eine Kfz-Versicherung direkt auf Facebook machen. Dort kann auf der eigens für den neuen Chatbot angelegten Seite "Allianz Chatbot Carlo" der klassische Messenger des sozialen Netzwerkes genutzt werden. "Unser Allianz Chatbot Carlo unterstützt Dich beim Abschluss Deiner Kfz-Versicherung!", heißt es dort auf der Facebook-Seite.

Schreibt man Carlo eine Nachricht, kommt die Antwort, wie aus der Pistole geschossen: "Hallo. Ich bin Carlo, der Chatroboter der Allianz. Ich rechne gerne für Dich ein Angebot für Deine Autoversicherung aus." Danach weist er den Nutzer auf die Datenschutzbestimmungen hin und, dass er nur Autoversicherungen aus dem Hause der Allianz rechnen könne. Nach den üblichen Abfragen wie etwa Herstellerschlüsselnummer (HSN), die voraussichtliche Kilometerzahl für das kommende Jahr sowie einigen persönlichen Fragen spuckt Carlo den berechneten Beitrag aus und das Kerlchen ist schnell. In nur wenigen Minuten ist die Berechnung durchlaufen.

Anzeige  

 

Bisher war der Kontakt mit Kunden in der Versicherungsbranche fast ausschließlich menschlichen Mitarbeitern vorbehalten. Während in Callcentern die telefonischen Anfragen der Kunden beantwortet wurden, kämpfte sich das Social-Media-Team durch die Fragen und Kritiken in den sozialen Kanälen. Doch damit könnte bald Schluss sein. Denn nach den ersten Gehversuchen halten Chatbots nun verstärkt Einzug in die Versicherungswirtschaft.