Erst im November 2016 hatte die Zurich die Führungsetage in Deutschland umgebaut. Damals war mit dem Bereich Marktmanagement ein neues Vorstandsressort installiert worden. Dieses deckt seither die Bereiche Marketing & Strategisches Marktmanagement sowie die sogenannten Champion Teams (Versicherungsbote berichtete) ab.

Anzeige  

 

Eine weitere Veränderung hatte sich im Ressort Global Corporate ergeben. Dieses läuft mittlerweile unter dem Namen "Commercial Insurance". Dadurch sollten interne Strukturen vereinfacht werden.

Zuletzt hatte es zudem zwei Änderungen in den Vorständen gegeben. So wurde mit Yves Betz ein Nachfolger für Christoph Willi im Vorstand gefunden. Betz soll zum 1. Februar 2018 neuer Vorstand für den Bereich Commercial Insurance Deutschland werden. Überdies war Torsten Utecht zum Frankfurter Unternehmen gewechselt. Der 49-Jährige soll zum 1. April 2018 in das Führungsgremium eintreten und die Position von Carlos Schmitt im Vorstand übernehmen, der sich in den Ruhestand verabschiedet.

Anzeige  

 

Nun dreht der Versicherer offenbar weiter an der Vereinfachungsschraube und trennt sich von gleich drei Personen aus Führungsriege. So sollen Jörg Bolay, Gerhard Frieg und Alexander Libor aus dem Vorstandsteam ausscheiden. Das berichtet das Fachportal "Versicherungsmonitor". Durch die Trennung sollen die Strukturen innerhalb der Konzernleitung vereinfacht werden, heißt es weiter.