Versicherungsbote: Was können sie schon heute über die Resonanz bei den Maklern sagen?

Anzeige  

 

Dirk Erfurth, Vertriebsexperte und geschäftsführender Gesellschafter der IQ²strategies GmbH.Dirk Erfurth: Die Resonanz ist sehr gut und durchweg positiv. Besonders freut es uns, wenn wir auch von den regionalen Maklerbetreuern positive Stimmen von deren Vertriebspartnern weitergeleitet bekommen.

Wie hoch sind die Anmelde-Zahlen für den Vermittlertag?

Wir gehen von ca. 300 Besuchern aus.

Was würden sie den noch Unentschlossenen sagen - warum sollten Makler unbedingt vorbeischauen?

Neben der Vielzahl sehr interessanter Vorträge besteht die Möglichkeit an einem Tag, ohne großen Zeit- Fahrt- und Kostenaufwand 60 regionale Ansprechpartner persönlich zu treffen und während des Messetages mit Kollegen zu sprechen und zu netzwerken. Das Veranstaltungsprogramm kann auf unserer Webseite eingesehen werden.

Welchen Stellenwert haben die persönlichen Kontakte und der Austausch zwischen den Maklern bei der VIFIT?

Ich finde, das ist einer der herausragenden Vorteile und Unterschiede eines regionalen Messeformates, wie des VIFIT. Man kommt sehr viel schneller in persönlich Gespräche und Erfahrungsaustausch. Ein gutes Beispiel dafür sind die Mitglieder der FB- Gruppe "Makler Westsachsen", die sich während des Tages und als geladene Messe-Party-Gäste der Unternehmen an diesem Tag hier in Limbach-Oberfrohna treffen. Gerade in der heutigen Zeit, in der es immer öfter darauf ankommt, auf bestimmten Gebieten einen Expertenstatus zu erarbeiten, ist es wichtig, bei Bedarf auf Kollegen aus der Region zurückgreifen zu können. Neben dem aufgebauten Vertrauen spielt dabei auch aus ganz praktischer Sicht die regionale Nähe eine wichtige Rolle.

Welche Zukunftspläne haben sie mit dem Format VIFIT?

Der Termin für den VIFIT2017 steht schon. Es ist der 14.09.2017. Aus den Erfahrungen und dem Wissen des diesjährigen VIFIT werden wir das Format natürlich stetig weiterentwickeln und zu dem Branchentreff in Mitteldeutschland ausbauen. Wir wollen den Ausstellern und den Vermittlern in der Region als verlässlicher Veranstalter eine Plattform bieten und damit den Dialog fördern und die Region stärken. Dabei kommt es uns darauf an, den regionalen und persönlichen Charakter des VIFIT zu erhalten. Dass dieser Ansatz Erfolg haben kann, zeigt uns das Interesse von heute bereits über 20 neuen Ausstellern, die sich vorstellen können, in 2017 dabei sein zu wollen.

Anzeige  

 

Die Fragen stellte Björn Bergfeld