Das InsureTech Clark erhält von bestehenden und neuen Investoren 13,2 Millionen Euro. In einer Mitteilung des Unternehmens ist die Rede von einer der größten Finanzierungsrunden für ein FinTech-Unternehmen in Europa. Erst Anfang des Jahres hatte WeltN24, ein Unternehmen der Axel Springer SE mittels Medialeistung, also mit Werbeflächen, in den digitalen Versicherungsmakler Clark investiert (Versicherungsbote berichtete).

Anzeige  

 

„Wir freuen uns über das Interesse namhafter Investoren an Clark und die deutlich überzeichnete Finanzierungsrunde. Jetzt werden wir noch umfassender unsere Beratungsalgorithmen weiterentwickeln. Zusätzlich können wir über die Medienpartnerschaften unseren Service einer Vielzahl von Kunden zur Verfügung stellen”, sagt Dr. Christopher Oster, Gründer und CEO vom FinTech Clark.

Clark will technologische Entwicklung weiter voran treiben

Das frisch erworbene Kapital wolle man vor allem in die technologische Entwicklung stecken. Ausschlaggebend für die Höhe der Finanzierung war nach eigenen Angaben die technologische Plattform von Clark gewesen. Das Unternehmen analysiert die Versicherungssituation seiner Kunden algorithmusbasiert und schlägt automatisiert Verbesserungen vor. Dies soll noch weiter verbessert werden. Außerdem wolle man das 20-köpfige Team bald verstärken.