Der genossenschaftliche Zusammenschluss Vema konnte bei der Maklerumfrage in Sachen Service am meisten punkten. Die Befragung von insgesamt 2.061 Maklern enthielt die Bewertung von bis zu vier Versicherungssparten (Leben, Kranken, Schaden, Rechtsschutz), die Erfassung von 26 Service- und Leistungsmerkmalen (geschlossen) und Bewertung von bis zu vier Maklerpools mit jeweils 6 Fragen.

Anzeige  

 

Die Top 10 Maklerpools

In Sachen Service konnte Vema behaupten. Blau Direkt machte laut Studie gegenüber dem Vorjahr den größten Sprung und erhielt vor Fonds Finanz in diesem Jahr den 2. Platz im Ranking. Weitere Top-Platzierungen gab es für Netfonds, Jung DMS & Cie., Apella, FondsKonzept, aruna, KAB Maklerservice und Maxpool.

Unterhalb der Top 10 wurden zehn weitere Maklerpools ausgewiesen, darunter beispielsweise 1:1 Assekuranzservice, Amexpool, BCA, Charta, Germanbroker.net und Qualitypool.

Maklerpool Servicewert "P" Integration Befähigung Zusatznutzen
Vema 80 79 79 81
Blau direkt 79 80 78 80
Fonds Finanz Maklerservice 74 73 74 76
Netfonds 68 69 68 68
Jung, DMS & Cie. 68 68 68 68
Apella 63 63 63 63
FondsKonzept 62 64 62 61
aruna 62 63 61 62
KAB Maklerservice 62 61 60 64
Maxpool 61 60 61 62

Quelle: Service Value, Makler-Champions 2015 / Angaben ohne Gewähr.

Für das Servicerating der Pools wurde der Servicewert „P“ durch drei Teilaspekte bestimmt. Die Fragen zielten in der Untersuchung darauf, ob die zentralen Service- und Technikleistungen des Versicherers mit den Strukturen und Prozessen des Maklers kompatibel sind (Integration), ob die Service- und Unterstützungsleistungen des Versicherers auf den Vertriebserfolg des Maklers einzahlen (Befähigung) und ob die angebotenen Service- und Zusatzleistungen des Versicherers auch einen Mehrwert für die Unternehmenstätigkeit des Maklers schaffen (Zusatznutzen). Für die Befragung der Maklerpools waren die Fragegebiete nicht öffentlich ausgewiesen. Bei der Umfrage spielte allerdings die Gesamtzufriedenheit, Ruf und Image sowie die Maklerorientierung eine wesentliche Rolle.

Wer seinen Maklervertrieb ausbauen möchte, sollte ein Gesamtpaket schnüren

Die Studie untersuchte nicht nur Maklerpools, sondern auch Versicherer. Das Fazit: „Einzelne Aspekte wie Produkte, Courtage-Abwicklung oder Policierung werden aus Maklersicht im Gesamtmarkt überdurchschnittlich gut bedient“, sagt Dr. Claus Dethloff, Geschäftsführer der ServiceValue GmbH, „doch wer seinen Maklervertrieb ausbauen möchte, sollte ein Gesamtpaket schnüren und den Makler in allen Belangen unterstützen können.“

Anzeige  

 

Die einzelnen Unternehmen wurden ausschließlich hinsichtlich ihrer Servicequalität aus Sicht von Versicherungsmaklern evaluiert. Für die Studie arbeitete die Service Value GmbH mit dem Versicherungsmagazin zusammen. Für konkrete Informationen muss man die Studie käuflich erwerben, welche Fragestellungen beispielsweise in den einzelnen Bereichen konkret gestellt wurden, ist nicht für die Öffentlichkeit zugänglich. Im Berichtsband werden lediglich die jeweiligen Top 10 der einzelnen Sparten und Pools ausgewiesen.

Service GmbH