Immer mehr Menschen nutzen das Internet, auch als Informationsquelle, auch für Versicherungen, so hat Google in einer exklusiven Studie feststellen können. Im Jahr 2014 verzeichnete Google einen Anstieg der Suchanfragen zu Versicherungsthemen um 2,7 Prozent, das ergab eine Auswertung des Suchmaschinenbetreibers für GDV.de. Vor allem auf mobile Suchabfragen ist das Wachstum zurückzuführen.

Anzeige  

 

Diese mobilen Suchanfragen haben um 44,3 Prozent zugenommen. Über die so genannten mobilen Endgeräte wie Smartphones erfolgen nunmehr 15,7 Prozent aller versicherungsrelevanten Abfragen. Absolute Zahlen aber werden von Google nicht veröffentlicht.

Digitalisierung verändert Vertriebswege

„Der Wunsch der User, sich mobil über Versicherungen und damit verbundene Themen zu informieren, ist eindeutig vorhanden und nimmt rasant zu“, sagt Nikos Kotalakidis, Leiter Versicherungen von Google Deutschland, zu GDV.de. „Es lässt sich nicht von der Hand weisen, dass das Smartphone als Makro-Trend auch die Versicherungsindustrie erfasst hat und als Kanal noch an Relevanz stark zunehmen wird.“ Kotalakidis weiter: „Die Digitalisierung verändert Vertriebswege”.

Durch die Digitalisierung wird auch die Versicherungswirtschaft eingeladen, große Veränderungen anzugehen, die viele Bereiche des Geschäfts betreffen. Alexander Erdland, Präsident des Gesamtverbandes der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV), hat in dem Zusammenhang von einem „zweiten Maschinenalter“ gesprochen. Erdland meint damit: „Die Digitalisierung verändert Vertriebswege, Produkte, Prozesse. Sie wird im Wettbewerb um Kunden gerade bei Service und Effizienz immer wichtiger“.

Google hat ermittelt, dass die Deutschen nach Versicherungen am häufigsten im Zusammenhang mit ihrem Lieblingskind: dem Auto suchen. Aber auch andere Themen werden gesucht und konnten – zumindest was die Zahl der Suchanfragen angeht – im vergangenen Jahr aufholen. „Die größten Veränderungen sehen wir aktuell in der starken Zunahme der Suchanfragen bei den Produkten Lebensversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung und Zahnzusatzversicherung“, sagt Kotalakidis.

Ein Wachstum der Abfragen von über zwanzig Prozent ließ sich 2014 bei dem Thema Lebensversicherungen konstatieren. Es ist denkbar, dass das gesteigerte Interesse an diesem Thema unter anderem auch in der verabschiedeten Lebensversicherungsreform begründet liegen könnte.

Nur vier Prozent schließen LV-Versicherungen online ab

Eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Allensbach im Auftrag des GDV aus dem Vorjahr belegt ebenfalls, wie sehr das Internet das Informations- und Konsumverhalten der Bundesbürger beeinflusst. Zwei Drittel der befragten 30- bis 59-Jährigen gaben an, dass das Internet vor allem ihre Informationsbeschaffung über Produkte verändert habe. Zum Thema Versicherungen hat sich zuletzt jeder Vierte der sogenannten “Generation Mitte“ im Internet informiert. Zwölf Prozent der Befragten haben darüber hinaus auch schon einmal online eine Versicherung abgeschlossen.

Bei im Internet abgeschlossenen Kfz-Verträgen liegt die Zahl bei 17 Prozent aller Befragten. Doch bedeutet die Zunahme der Suchabfragen nicht, dass nun das Geschäft mit den Versicherung gänzlich ins Internet abwandert. Zwar ist es so, dass sich Kunden immer öfter im Netz informieren. Einen Versicherungsvertrag aber schließen sie in den meisten Fällen doch lieber persönlich und bei einem Vermittler ab.

Diese Beobachtung gilt vor allem für komplexe Produkte wie Kranken- und Lebensversicherungen, wie die GDV-Vertriebswegeumfrage für 2013 nachwies. Während also 17 Prozent des Kfz-Neugeschäfts inzwischen auf dem Direkt- in den Internet-Vertrieb abwanderten, liegt der Anteil bei im Netz geschlossenen Verträgen einer Lebensversicherung bei nur vier Prozent. „Bei der Absicherung der großen Lebensrisiken geht es um Vertrauen. Und dabei spielt der menschliche Faktor immer eine entscheidende Rolle. Das gilt auch in Zukunft“, sagt Erdland.

Allerdings ist es einzuräumen, dass Versicherungsthemen bei der Internetsuche nicht ganz so populär sind wie andere Sujets. Nach Themen, die beispielsweise im Zusammenhang mit Fußball stehen, wird wenigstens sechsmal häufiger im Internet gesucht als nach Versicherungsthemen.

Anzeige  

 

Doch zeigt die Auswertung von Google immerhin, dass die Beschäftigung der Deutschen mit dem Thema Versicherung das ganze Jahr über relativ konstant stattfindet. Nur in der Weihnachtszeit lässt das Interesse an Versicherungen ein ganz klein wenig nach.

GDV.de, google