Die Süddeutsche Krankenversicherung hat ihr Portfolio im Bereich der betrieblichen Krankenversicherung ausgebaut. Beim neuen Angebot, das Firmenkunden ab einer Größe von zwei gesetzlich versicherten Arbeitnehmern nutzen können, verzichtet der Versicherer vor Vertragsabschluss auf eine Gesundheitsprüfung.

Anzeige  

 

SDK-Tarif mit sportmedizinischen Untersuchungen und Schutzimpfungen

Neben ambulanter Vorsorge und sportmedizinischen Untersuchungen werden Schutzimpfungen im Wert von bis zu 400 Euro im Jahr – etwa gegen Influenza, Tollwut und Zeckenbisse - erstattet.

Darüber hinaus können Versicherte für anerkannte Präventionskurse bis zu 100 Euro im Kalenderjahr geltend machen. Als zusätzlichen Benefit stellt die SDK ein Gesundheitstelefon zur Verfügung, über das Versicherte Hilfestellung zu Themen wie Burn-Out, Mobbing und körperliche Erkrankungen erhalten.

Versicherer setzt auf Gesundheit und Prävention

Unterschieden wird beim neuen Tarif zwischen drei Altersgruppen: 0-20-Jährige, 21-67-Jährige sowie 68 und älter. Für die Gruppe mit dem weitaus stärksten Anteil am Arbeitsmarkt, die 21-67-Jährigen, kostet der Zusatztarif monatlich 11,31 Euro.

Anzeige  

 

Durch die Implementierung des neuen Vorsorgetarifs unterstreicht die SDK auch ihre neue unternehmerische Zielsetzung, den Fokus verstärkt auf die Gesundheit und damit auch auf Prävention zu legen. „Wir helfen unseren Kunden dabei, gesund zu werden. Ebenso möchten wir sie aber auch dabei unterstützen, gar nicht erst krank zu werden, sondern gesund zu bleiben“, so Timo Holland, Vertriebs- und Marketingvorstand der Süddeutschen Krankenversicherung.

Süddeutsche Krankenversicherung a.G.