Im aktuellen Pflege-Bahr-Test von Focus-Money schneiden die Versicherer DFV Deutsche Familienversicherung, Deutscher Ring und Signal Iduna als Testsieger ab. Dazu hatten Focus-Money und das Deutsche Finanz-Service-Institut (DFSI) insgesamt 24 Anbieter genauer unter die Lupe genommen.

Anzeige  

 

Testsieger 2013: DFV, Deutscher Ring und Signal Iduna

"Erste Wahl über alle Altersgruppen hinweg sind die Pflege-Bahr-Produkte der DFV Deutsche Familienversicherung, des Deutschen Rings und der Signal Iduna", konstatiert Sebastian Ewy, DFSI-Projektleiter. So erhielten die Tarife "FörderPflege" der DFV, "PflegeBahr" von Deutscher Ring und "PflegeBahr" der Signal Iduna im Gesamtergebnis die Endnote 1,0.

Sieben weitere Tarife konnten mit einer Gesamtnote von 1,5 durchaus überzeugen und kamen somit nur knapp hinter den drei Testsiegern ein. So wurden die Tarife Central Pflege, Envivas PflegeAktiv, Hanse Merkur PB, Allianz PflegeBahr, Hallesche FÖRDERbar, Nürnberger NPV und Barmenia DFPV mit der Note 1,5 prämiert.

MORGEN & MORGEN: Leistungsunterschiede von über 50 Prozent in Pflege-Bahr-Tarifen

Bereits im Juni hatte das unabhängige Analysehaus MORGEN & MORGEN Leistungsunterschiede von über 50 Prozent in Pflege-Bahr-Tarifen aufgedeckt (der Versicherungsbote berichtete: „Pflege-Bahr - Leistungsunterschiede von über 50 Prozent“). Darunter sind starke Beitragsunterschiede, extrem variierende Pflegemonatsgelder und unterschiedliche Leistungen innerhalb der Pflegestufen.

Anzeige  

 

„Das Thema Pflege-Bahr ist komplex. Starke Beitragsunterschiede bei älteren Versicherungsnehmern, extrem variierende Pflegemonatsgelder bei jüngeren Versicherten, unterschiedliche Leistungen innerhalb der Pflegestufen machen die geförderte Pflege beratungsintensiver als ursprünglich angenommen“, erklärt Stephan Schinnenburg, Geschäftsführer von MORGEN & MORGEN.

Focus Money