Stärkere Kundenbindung dank Fahrerversicherung

Die Assekuranz erhofft sich mit der Fahrerversicherung eine stärkere Kundenbindung in Zeiten stagnierender bis sinkender Prämieneinnahmen. Bei den meisten Versicherern ist sie nämlich integraler Bestandteil der gesetzlichen Kfz-Haftpflichtversicherung. Diese fungiert allgemein als „Türöffner" für weitere lukrative Verträge.
Da der Fahrerschutz an die Auto-Haftpflicht gekoppelt ist, ergibt sich für die Verbraucher die, verglichen mit anderen Policen, doch hohe Versicherungssumme für Personenschäden mindestens in Höhe der gesetzlichen Mindestdeckungssumme von 7,5 Millionen Euro. Seltener wird die Fahrerversicherung als Einzelvertrag angeboten.

Anzeige



Umar Choudhry