Emerging Markets: Die Schwellenmärkte bieten langfristig ein großes Wachstumspotenzial, auch wenn sich die Wirtschaftsentwicklung infolge der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise etwas verlangsamt hat. Für 2013 wird insgesamt mit einer weiter steigenden Nachfrage – zunehmend nach qualitativ hochwertiger Rückversicherung – gerechnet. Risikoadäquate Preise sollten sowohl in den CEE-Ländern als auch den Märkten Asiens und Lateinamerikas zu erzielen sein. Für letzteres besteht die Sorge, dass das Rückversicherungsgeschäft zunehmend von nationalen Interessen beeinträchtigt wird. Insgesamt wird für Lateinamerika ein kompetitiveres Marktumfeld erwartet.

Anzeige

Landwirtschaftliche Versicherungen: Neue Geschäftsmöglichkeiten ergeben sich aus dem weiteren Ausbau öffentlich-privater Partnerschaften, insbesondere in Schwellenländern mit entsprechendem landwirtschaftlichen Potenzial. Ein steigender Nahrungsmittelbedarf zieht Investitionen und eine erhöhte Nachfrage nach landwirtschaftlichen Deckungen bei Erst- und Rückversicherern nach sich. Auch die erwartete Zunahme von extremen Wetterereignissen bedingt durch den Klimawandel veranlasst die Landwirte, sich zunehmend gegen potenzielle Ernteausfälle abzusichern. Die Versicherungswirtschaft muss diese Entwicklung bei der Bereitstellung von tragfähigen Versicherungslösungen berücksichtigen, um die neuen Marktmöglichkeiten nutzen zu können. Das Preisniveau der landwirtschaftlichen Deckungen ist trotz erheblichen Wettbewerbs größtenteils auskömmlich.