Luftfahrt

Transport

Im Sach- und Haftpflichtbereich der Meeres- und Energietechniksparte erwartet die Hannover Rück weiterhin Konditionsverbesserungen. Die zu den letzten Erneuerungsrunden durchgesetzten Prämien- und Selbstbehaltsanstiege werden aufgrund der Originalwerteentwicklung anhalten. Im Zuge des „Costa Concordia”-Schadens werden auch die betroffenen Transport-, Kasko- und Haftpflichtrückversicherungen teilweise deutliche Prämien- und Selbstbehaltsanstiege zu verzeichnen haben.

Anzeige

Kredit und Kaution

Nach einer außergewöhnlich niedrigen Schadenaktivität in den letzten zwei bis drei Jahren steigen die Schadenquoten in der Kredit- und Kautionsversicherung aufgrund des weltweit gebremsten Wirtschaftswachstums moderat an, bleiben aber insgesamt auf gutem Niveau. Sie befinden sich auf dem Stand vor der Finanzmarktkrise 2008. Gleiches gilt für den Bereich Politisches Risiko. Es wird davon ausgegangen, dass die Erst- und Rückversicherungspreise überwiegend stabil bleiben.

Strukturierte Rückversicherung

Im Hinblick auf die Vorbereitung auf das europäische Regelwerk Solvency II dürfte die Nachfrage nach innovativen und maßgeschneiderten Rückversicherungslösungen weiter steigen. Diese Entwicklung schließt Aggregatdeckungen, die den Nettoselbstbehalt der Kunden vor signifikanten Schadenszenarien mit geringer Eintrittswahrscheinlichkeit schützen, mit ein. Auch außerhalb der Europäischen Union rechnet die Hannover Rück mit einer Ausweitung des Geschäfts angesichts der Einführung risikobasierter Modelle für die Berechnung der Solvenzanforderung.