Eine zur Messe veröffentlichte Bitkom-Umfrage ergab, dass jede dritte Firma Nachholbedarf bei der eigenen IT-Sicherheit sieht. Jan Fries, Geschäftsführer von Contego, hat sich auf der CeBIT davon überzeugen können, dass sowohl Hardware- als auch Softwarehersteller mit Hochdruck an der Sicherheit ihrer Systeme z.B. durch Verschlüsselungssoftware, Firewalls und weiteren Sicherheitslösungen arbeiten: "Unternehmen müssen jetzt in ihre Sicherheit investieren - die finanziellen und organisatorischen Folgen nach einem Hackerangriff und dem folgenden Datenmissbrauch sind erheblich und erfordern intelligente, maßgeschneiderte Lösungen." CeBIT-Vorstand Ernst Raue forderte sogar, dass im Sinne des Leitthemas "Vertrauen und Sicherheit in intelligente Lösungen und Prozesse bei Anbietern und Anwendern als zentrale Managementaufgabe verstanden werden müssen" und "[...] die internationale Branche [...] entschlossen ist, die Themen zur Chefsache zu erklären."

Anzeige  

 

Vertrauen und Sicherheit in der digitalen Welt

Contego beschäftigt sich seit mehr als 10 Jahren mit IT-Risiken und entwickelt inzwischen passgenaue Lösungen für die Absicherung von Unternehmen. Dazu gehören das unmittelbare Handeln bei Erpressung durch Datendiebe, nach entstandener Betriebsunterbrechung, die Kenntnis über die gesetzlichen Informationspflichten, juristischen Kosten und zur Haftung von gestohlenen Daten sowie eine erforderliche Krisenkommunikation.