"Wir benötigen neue Konzepte und Produktvarianten, um Kunden dauerhaft die wirklich passenden Lösungen anbieten zu können. Dies hat die Finanzmarktkrise deutlich gezeigt. Wir werden daher den Weg zu einem in allen Bereichen starken Komplettanbieter fortsetzen und gleichzeitig bestehende Produkte kontinuierlich weiterentwickeln", erläutert Thomas Gerber, Mitglied des Vorstands der Axa Konzern AG und zuständig für den Bereich Vorsorge.

Berufsunfähigkeitsschutz: Genauere Berufsgruppen-Einstufungen und veränderte Bedingungen

Veränderungen BU-Absicherung:
  • - Verzicht auf konkrete Verweisung: Bei mehr als 20 Prozent Einkommensreduzierung verzichtet die Versicherung auf die konkrete Verweisung. Kunden werden somit nicht auf andere Tätigkeiten verwiesen, wenn sie mit Einkommenseinbußen von mehr als 20 Prozent verbunden sind. Das gilt selbst dann, wenn diese Tätigkeiten der beruflichen Qualifikation und bisherigen beruflichen Stellung entsprechen.
  • - Leistungen auch bei altersbedingtem Kräfteverfall
  • - Leistung in Fällen, die auf grob fahrlässige Verkehrsdelikte zurückzuführen sind.
  • - Neue zusätzliche Zwischenstufen in der Berufsgruppen-Zuordnung, die eine exakt auf die jeweiligen Risiken zugeschnittene Beitragskalkulation ermöglichen sollen. Laut Axa können sich Kunden hierdurch Vergünstigungen von bis zu 33 Prozent ergeben.
Zudem sei die Leistungsprüfung verschlankt worden.

Neue konventionelle Riester-Rente

Mit der neuen Klassik-RiesterRente will die Axa-Versicherung besonders diejenigen Kunden ansprechen, die konventionelle, auf dem klassischen deutschen Deckungsstock basierende Produkte wünschen.
Die Klassik-RiesterRente sei zudem "wohn-riesterfähig", das heißt, der Anleger kann das über seine Riester-Rente angesparte Kapital entnehmen und für die Anschaffung eines Hauses oder einer Wohnung nutzen.

  • - Anlage im Deckungsstock: Die Sparbeiträge investieren die Kapitalanlage-Experten von Axa überwiegend in klassische Anlagen.
  • - Sicherheit über Garantien: Schon bei Vertragsabschluss wird eine garantierte Rente ausgewiesen, der eine Guthaben-Verzinsung von 2,25 Prozent zugrunde liegt.
  • - Jährliche Überschussverzinsung: Zusätzliche Chancen können sich durch mögliche Überschussbeteiligungen ergeben, die verzinslich angesammelt werden.
  • - Flexibilität: Zuzahlungen bis maximal 2.000 Euro pro Jahr sind ebenso möglich wie ein Absenken der Beiträge bei finanziellen Engpässen.

Der Mindesteigenbeitrag liegt bei fünf Euro im Monat. Bis zum vollendeten 65. Lebensjahr kann der Kunde seinen Beitrag erhöhen.

Ab dem 61. Lebensjahr kann der Kunde seine Klassik-RiesterRente in Anspruch nehmen. Erhält er vorher bereits Leistungen aus einem gesetzlichen Alterssicherungssystem, kann er auch die Riester-Rente der Axa schon früher beziehen.

Auf Wunsch ist eine Laufzeitverlängerung bis zum (max.) 85. Lebensjahr möglich.
Bis zu 30 Prozent des Kapitals kann sich der Kunde zudem bei Rentenbeginn einmalig auszahlen lassen, ohne staatliche Zulagen oder Steuern zurückzahlen zu müssen.

Stirbt der Versicherte vor Rentenbeginn, zahlt die Versicherung das bis dahin gebildete Guthaben an die Hinterbliebenen aus. Wird dieses Guthaben verrentet, müssen die Zulagen nicht zurückgezahlt werden, teilte der Versicherer mit.
Alternativ lässt sich das Guthaben auf einen Riester-Vertrag des Ehepartners übertragen.