Die Zurich Versicherung wird Versicherungspartner des Mobilfunkanbieters Vodafone. Eine entsprechende Ausschreibung für die Übernahme eines Gruppenrisiko-Paketes in Deutschland habe der Versicherer gegen 48 Wettbewerber für sich entscheiden können. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.

Die rund 16.000 Vodafone-Mitarbeiter sollen dadurch eine Todesfall- und Invaliditätsabsicherung ohne Gesundheitsprüfung erhalten können. Zudem sollen Mitarbeiter, die aus dem Unternehmen ausscheiden, eine Fortführungsoption erhalten können. Damit könne eine selbständige Berufsunfähigkeitsversicherung ohne erneute Gesundheitsprüfung bis zur Höhe der bestehenden Absicherung abgeschlossen werden.

„Wir freuen uns sehr, dass wir Vodafone von unseren Produkten und Leistungen überzeugen konnten. Herauszuheben ist insbesondere die speziell für Vodafone entwickelte Fortführungsoption, mit der wir abermals unsere kundenindividuelle Produktgestaltung unter Beweis stellen.“, sagte Carsten Schildknecht, Vorstandsvorsitzender der Zurich Gruppe Deutschland.