Das Vergleichsportal Check24 hat eine Banktochter gegründet, um zunächst ein Girokonto und eine eigene Bankkarte anzubieten. Das berichtet das Online-Portal finanz-szene.de am Montag und beruft sich auf Christoph Röttele, Sprecher der Geschäftsführung bei der Check24 Vergleichsportal GmbH.

Anzeige  

 

„C24 Bank“ soll demnach der neue Anbieter heißen, wie Röttele dem Mediendienst bestätigte. Am 14. Mai habe Check24 demnach die erforderliche Vollbank-Lizenz durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) erhalten: rund ein Jahr nach der entsprechenden Antragstellung.

Zunächst Girokonto und Bankkarte

Auch zum angedachten Geschäftsmodell äußerte sich Röttele. „Wir wollen zunächst einmal nur ein Girokonto und eine Karte anbieten“, wird er von finanz-szene.de zitiert. Damit weist er Spekulationen aus der Bankbranche zurück, wonach der Vergleicher künftig eigene Ratenkredite oder andere Bankangebote in den Vergleich derartiger Produkte einfließen lassen wolle.

Sehr wohl aber soll das Girokonto dazu genutzt werden, über das Girokonto Zins- und Kreditangebote anderer Produktgeber einzubetten, berichtet der Informationsdienst weiter: Etwa Ratenkredite der Postbank oder Tagesgeld von ausländischen Anbietern. Über das Bankkonto könnten diese Angebote besser verknüpft und der Produktvergleich durchgeleitet werden.

Wie Röttele weiter preisgibt, habe Check24 auf Whitelabel-Lösungen verzichtet: also stark vereinfacht die Möglichkeit, Produkte externer Partner unter eigenem Namen anbieten zu können. Lediglich das Kernbanksystem sei zugekauft worden - ansonsten sei alles „nach unseren eigenen Bedürfnissen“ entwickelt worden.

Schon 80 eigene Mitarbeiter

Geschäftsführer des neuen Bankhauses sei Franz Josef Nick, wie finanz-szene.de weiter berichtet. Kein Unbekannter in der Bankenbranche: Viele Jahre war er Vorstandschef der Targo Bank. Das Institut verfüge bereits über 80 Mitarbeiter, sagte Nick dem Mediendienst. Diese Zahl soll deutlich steigen: Speziell für den Service der Kundinnen und Kunden soll neues Personal hinzukommen.

Anzeige  

 

Bei der Karte soll es sich um eine Mastercard Debit handeln. Vorbild sei unter anderem die Direktbank N26.