Anfang Februar 2020 verkündeten die Maklerpools Blau Direkt und Wifo ihre Kräfte bündeln zu wollen. Beide Unternehmen sehen sich damit "auf dem Weg zum Superpool". Zu diesem gehören inzwischen auch die Pools Finanz-Zirkel und insuro, sowie die Vertriebe Königswege und Value Factory.

Anzeige  

 

Gemeinsam solle der Zusammenschluss von mehreren Pools in diesem Jahr Provisionserlöse in Höhe von rund 110 Millionen Euro erwirtschaften. Dabei solle nun auch die Inpunkto AG helfen. Das Unternehmen aus Friedberg bei Augsburg hat sich auf den Vertrieb von privaten Krankenversicherungen spezialisiert.

Die Kooperation beruhe jedoch nicht auf einer losen Zusammenarbeit. So würden die Bestände gemeinsam unter einer Anbindung verwaltet; operative Abteilungen diverser Mitglieder übernehmen jeweils Abwicklungen für die verschiedenen Unternehmen untereinander. Unabhängigkeit, Eigentumsverhältnisse und Entscheidungsautonomie blieben unangetastet. Jedoch entstünden durch die enge Vernetzung organisatorischer Abläufe gegenseitige strukturelle Vernetzungen, die sich nicht ohne Nachteile auflösen ließen.

Anzeige  

 

Im Rahmen der Partnerschaft soll Blau Direkt insbesondere sein Wissen im IT-Bereich einbringen. Vor allem durch Software-Angebote und BackOffice-Dienste soll Inpunkto künftig einen Mehrwert erhalten. Im Gegenzug sollen Partner von Blau Direkt beim Vertrieb von Privaten Kranken-Policen unterstützt werden. „Mit dem Know-how unseres neuen Partners können wir den uns angeschlossenen Maklern besondere Vorteile im Vertrieb privater Krankenversicherungen bieten. Gerade dort, wo Spezialisten aus unseren Reihen sich eine stärkere Begleitung in einer familiären Umgebung wünschen, bieten wir künftig mit inpunkto eine Heimat an.”, erläutert Lars Drückhammer, CEO von Blau Direkt.