Erst im April 2019 hatte Aylin Somersan Coqui ihren Posten als Personal-Vorstand bei der Allianz Deutschland angetreten. Damals folgte die 43-Jährige auf Ana-Cristina Grohnert, die sich neuen Aufgaben widmen wollte.

Anzeige  

 

Doch nun soll die Betriebswirtschaftlerin erneut eine neue Aufgabe bekommen. Denn die ehemalige Chefin der Allianz Türkei soll zum 1. April 2020 die Rolle als Chief Risk Officer bei der Allianz SE übernehmen und ihr Amt im Vorstand der Allianz Deutschland abgeben.

Gleichzeitig stellte der Münchener Versicherer eine Nachfolgerin vor. Renate Wagner soll zum gleichen Zeitpunkt neue Personalvorständin der Allianz Deutschland werden. Die Diplom-Mathematikerin ist seit Februar 2013 für die Allianz tätig. Zuvor war sie bei der Zurich Versicherungsgruppe. Wagner solle die neue Position zusätzlich zu ihren Aufgaben im Vorstand der Allianz SE übernehmen. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.

Anzeige  

 

Diese beiden Personalien sind nicht die Einzigen, die sich zum 1. April ändern sollen. Denn bereits Mitte Februar hatte der Konzern einige Änderungen vermeldet. So soll Deutschlandchef Klaus-Peter Röhler ebenfalls zum 1. April in den Vorstand der Allianz SE aufgenommen werden und tritt dort die Nachfolge von Axel Theis an. Gleichzeitig soll Frank Sommerfeld neuer Vorstandsvorsitzender der Allianz Versicherungs-AG werden. Zudem werde Dirk Steingröver das Ressort Privatkunden innerhalb des Vorstands der Allianz Versicherung übernehmen.