Anfang April 2018 vermeldete das Insurtech Neodigital seinen Start. Der junge Digitalversicherer will mit Privathaftpflicht-, Tierhalterhaftpflicht-, Hausrat- und Unfallpolicen um Kunden werben. Beim Verkauf sollen Makler helfen. Dazu hat sich der Versicherer mit einigen Maklerpools verbündet und tritt dort als Produktpartner auf.

Anzeige  

 

Inzwischen konnten unter anderem die Maklerpools Apella, BCA AG, Blau direkt, Deutscher Maklerverbund (DEMV), Fondskonzept, Fondsnet, Jung, DMS & Cie., Maxpool, Netfonds und Qualitypool als Partner gewonnen werden. Überdies bestehen Kooperationen mit den Vergleichsportalen Check24, Verivox und dem Großmakler Aon.

Nun hat sich das Unternehmen aus dem Saarland in einer Finanzierungsrunde prominente Unterstützung geholt. Denn künftig werde der Venture Capital Fonds von Carsten Maschmeyer, ALSTIN Capital und die Deutsche Rückversicherung AG als Investoren beteiligt sein. Überdies hätten die Gründungs-Investoren Coparion und die SchneiderGolling-Gruppe ihre Anteile an Neodigital erhöht. Darüber hinaus sei auch noch der Fonds BA4V am Unternehmen beteiligt. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.

Anzeige  

 

Alle Beteiligte sehen große Chancen im digitalen Geschäftsmodell. „Die Versicherungsbranche steht vor der größten Umwälzung ihrer Geschichte“, erklärte der frühere AWD-Chef Carsten Maschmeyer, Managing Partner von ALSTIN Capital. „Viele Versicherer geraten gerade unter enormen Druck. Sie müssen die Digitalisierung in ihrer eigenen Organisation umsetzen und gleichzeitig verändern sich die Kundenwünsche radikal.", so Maschmeyer weiter. Auch deshalb sollen die angebotene Versicherungssparten und digitalen Dienstleistungen weiter ausgebaut werden. Hierbei solle auch die jahrzehntelange Erfahrung sowie das Netzwerk von Maschmeyer helfen.