Deutschlands zweitgrößter Autoclub hat ein Nachrüst-Set für Kraftfahrzeuge auf den Markt gebracht. Hintergrund ist das sogenannte eCall-System. Dieses ist seit April 2018 europaweit für alle Neuwagen verpflichtend. „Jedoch verfügt der Großteil der in Deutschland zugelassenen Fahrzeuge noch nicht über das im Notfall lebensrettende System.", Stefan Heimlich, Vorsitzender des ACE.

Anzeige  

 

An dieser Stelle soll das automatische Notruf-System ACE myGO zum Nachrüsten ansetzen. Dadurch solle im Notfall ein automatischer Rettungsnotruf abgesetzt werden. Dadurch könnten Feuerwehr oder Krankenwagen rechtzeitig verständigt und die Chance auf schnellere Rettung erhöht werden.

Neben dem automatischen Notruf solle der Stick und die App eine Vielzahl zusätzlicher Smartcar-Funktionen beherbergen. Dazu gehören unter anderem eine Fehlercode-Analyse, die Messung von Fahrzeugdaten wie Batteriestatus, Benzinverbrauch oder Öltemperatur in Echtzeit, ein finanzamtskonformes elektronisches Fahrtenbuch und eine Find-My-Car-Funktion zum Auffinden des geparkten Fahrzeugs. Das Angebot solle einmalig 34,40 Euro kosten. Hinzu kämen monatliche Gebühren in Höhe von 2,99 Euro oder jährliche Gebühren von 33 Euro.