Jung, DMS & Cie. hat einen weiteren Nutzer für seine Technologie-Plattform gefunden. So solle die RheinLand Versicherung an die Technik aus dem Hause des Pools angeschlossen werden. Dadurch sollen Produkte aus dem Bereich der Altersvorsorge über das Münchener Unternehmen abgewickelt werden. Überdies sollen die Vermittler neben den IT-Dienstleistungen auch das JDC Backoffice nutzen können.

Anzeige  

 

Mit dieser Partnerschaft arbeitet das Tochterunternehmen des Wiesbadener Finanzkonzerns JDC Group in diesem Geschäftsfeld erstmals mit einer Ausschließlichkeits-Organisation zusammen. Zuletzt hatte das Unternehmen eine Kooperation mit der Sparda Versicherungsservice GmbH (SVS) verkündet. Im Rahmen der Partnerschaft solle die SVS die App "allesmeins" aus dem Hause des Maklerpools nutzen können. Dies solle in Form einer White-Label-Lösung geschehen.