Im Januar 2018 schlug die Meldung über die Trennung zwischen Versicherer Ergo und Vertriebsvorstand Stephan Schinnenburg wie eine Bombe ein. Auslöser für den plötzlichen Abschied sollen Verstöße gegen den Verhaltenskodex des Unternehmens gewesen sein. Der Leiter des Maklervertriebs soll Mitarbeiter aufgefordert haben, Kollegen ans Messer zu liefern, wenn sich diese "negativ über die Vertriebsziele geäußert hätten oder als unterdurchschnittlich erfolgreich aufgefallen seien."

Anzeige  

 

Nun vermeldet die Deutsche Familienversicherung den Zugang von Schinnenurg. Der 57-Jährige soll zum 1. Mai in den Vorstand des Direktversicherers kommen und die Rolle als Vertriebsvorstand übernehmen.

Zum gleichen Zeitpunkt solle Michael Morgenstern wechseln, der zuletzt beim Rückversicherer General Re als CFO tätig war. Im Führungsgremium der DFV solle Morgenstern neuer Finanzvorstand werden und damit die Nachfolge von Georg Jüngling antreten, der das Unternehmen verlassen werde. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.

Anzeige  

 

Überdies solle der Generalbevollmächtigte Marcus Wollny das Gremium komplettieren. Wollny werde zum 01.07.2018 in den Vorstand eintreten und solle dann das Betriebsressort leiten.