Die drei relevanten Funktionen

Drei Funktionen sind für Vermittler interessant. Als erstes bietet WhatsApp-Business den Unternehmen ein Firmenprofil. Damit ist man klar als Unternehmen erkennbar, mit Informationen wie Standort, Öffnungszeiten, E-Mail, Website und Beschreibung. Wenn die Telefonnummer verifiziert wurde, bekommt das Unternehmen außerdem ein grünes Siegel, was Vertrauen schafft und seriös wirkt.

Anzeige

MarKo Petersohn

MarKo Petersohn berät und unterstützt mit seinem Unternehmen „As im Ärmel“ seit 2012 Versicherungen und Vermittler bei ihrer Kommunikation in den neuen Medien. Zusätzlich verfasst er Branchenstudien und ist er als Autor, Referent und Veranstalter des OMGV in der Versicherungsbranche aktiv. Außerdem besitzt der Magister der Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft seit 2015 einen Lehrauftrag an der Kölner Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft zum Thema „Medienwissenschaften und Kommunikation“. Auf Twitter agiert er als @asimaermel.

An zweiter Stelle muss man die Möglichkeit der automatisierten Nachrichten erwähnen. So kann man bspw. eine automatische Abwesenheitsnotiz versenden, wenn man nicht erreichbar ist, oder vorformulierte Begrüßungsnachrichten verschicken, wenn ein Kunde das Unternehmen zuerst anschreibt oder nach mehr als 14 Tagen Inaktivität wieder schreibt.

Die dritte relevante und interessante Funktion sind so genannte Schnellantworten. Sie kennen es aus dem Arbeitsalltag, dass man a) nicht immer die Zeit hat jede Textnachricht an einen Kunden formvollendet auszuformulieren und b) Kunden häufiger auch dieselben Fragen stellen. Mit den Schnellantworten hat man nun die Möglichkeit, vorgefertigte Text zu verfassen, die mit einem Schlüsselwort aufgerufen werden können.

Natürlich bietet WhatsApp-Business auch Statistiken zum Nachrichtenversand an und ist nützlich im Messengermarketing, aber machen wir uns nichts vor, das ist für die meisten Vermittler nicht wirklich relevant.

Die drei relevanten Business-Funktionen von Whatsapp. Quelle: Whatsapp

Nützt die neue Business-Funktion Versicherungsvermittlern?

Zweifellos bietet WhatsApp-Business nützliche Funktionen, aber muss man deswegen auch zu der App wechseln? Ich gehe davon aus, dass es mittelfristig keine andere Wahl gibt und WhatsApp-Business ein Standard wird. Kein optionaler, sondern ein verpflichtender. Zum einen leben wir in Deutschland und mit WhatsApp-Business ist nun die Möglichkeit gegeben, ein offizielles Unternehmensprofil mit den regulären Kontaktinformationen und einem ordentlichen Impressumsverweis anzulegen.

Auf der anderen Seite hat WhatsApp in seinen AGB bisher ausdrücklich die nicht-private Nutzung des Messengers verboten. Ist dagegen allerdings nicht vorgegangen. Mit WhatsApp-Business dürfte dies nun anders aussehen und es ist davon auszugehen, dass WhatsApp selbst dafür sorgt, dass gewerbliche Kommunikation über die dafür vorgesehene App läuft.

Allerdings wird bis dahin noch viel Wasser den Rhein runterfließen, denn aktuell gibt es WhatsApp-Business ausschließlich für Android. Ein Veröffentlichungstermin für Apple-Geräte wurde noch nicht bekannt gegeben.

Anzeige

Wenn Sie ein reines Geschäftshandy besitzen, dann können Sie jetzt schon auf WhatsApp-Business wechseln, Sie werden damit keine Nachteile haben. Fall Sie ihr privates Handy auch für Geschäftszwecke nutzen, dann rate ich Ihnen davon ab. Denn da WhatsApp-Business eine eigene Telefonnummer benötigt, müssten Sie ihren privaten WhatsApp-Account deaktivieren und ich geh nicht davon aus, dass Sie das möchten.