Die Zeit der rekordniedrigen Zinsen endet wohl bald. Jetzt bereits eine Zinswende anzusagen, wäre nicht seriös. Aber Börsianer würden sagen, die Bauzinsen haben einen Boden erreicht. Hypotheken mit zehn Jahre festen Zinsen kosteten im Oktober 2016 im Bundesschnitt 1,33 Prozent. Ein Jahr vorher verlangten die Banken für denselben Vertrag nur 1,03 Prozent, meldet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ). Das Blatt berichtet, diese Zahlen zum Zinstrend habe die Finanzfirma FMH geliefert.

Anzeige

Sind die Zinsen im Kreditvertrag für 15 Jahre festgeschrieben, dann stieg deren Rate sogar etwas stärker. Von Oktober 2015 zu Oktober 2016 von 1,45 auf 1,79 Prozent. Basis für diese Daten seien jeweils 40 von FMH ausgewertete Banken.

Go forward

Seit Donald Trump als neuer US-Präsidenten feststeht, stiegen die Zinsen leicht. Dies habe laut FAZ Stephan Gawarecki beobachtet. Der Chef des Baufinanzierers Dr. Klein meint demnach, schwankende Zinsen nach der US-Wahl verunsicherten manchen Kunden, dass ihr Baukredit demnächst teurer werden könnte.

Aus diesem Grund sicherten sich viele Kreditnehmer heute immer öfter ihren niedrigen Zins für morgen, sobald sie ihr Darlehen verlängern. Und kaufen sich zu diesem Zweck mehr so genannte Forward-Darlehen. Deren Anteil betrage bei den neu abgeschlossenen Hypotheken inzwischen 14,6 Prozent und sei allein im November um zwei Prozentpunkte gestiegen.

Zins länger sicher, aber es wird weniger getilgt

Wegen des leichten Zinsanstiegs ist laut Dr. Klein auch die Standardrate für Baukredite gestiegen. Der Kleinsche Musterkredit hat diesen Zahlenrahmen: 150.000 Euro, Zins zehn Jahre fest, Objekt mit 80 Prozent beliehen, anfänglich mit 2 Prozent getilgt. Von Oktober zu November 2016 hin stieg die an die Bank zu zahlende Monatsrate des Bauherren von 419 auf 428 Euro.

Im Durchschnitt schuldeten die Bauherren ihrer Bank auch im Jahr 2016 knapp 200.000 Euro mit 13,9 Jahren Festzins, ein Monat länger als noch 2015. Inzwischen tilgen die Häuslebauer ihren Kredit aber etwas langsamer als bisher, habe Dr. Klein festgestellt. Dies senkt zwar die Monatsrate des Schuldners, verlängert aber die Zeit bis zum schuldenfreien Haus. Basis für die Zahlen des Unternehmens seien rund 35.000 Baukredite mit monatlich vier Milliarden Euro Volumen.

Anzeige