Über die Hälfte der deutschen Frauen fürchtet sich vor Altersarmut. 56 Prozent der Frauen hat Angst vor drohender Armut im Alter. Bei den Männern haben lediglich 41 Prozent Angst davor. Rund 40 prozent der Befragten gehen davon aus, dass ihr Lebensstandard im Alter sinkt. Das geht aus einer aktuellen Umfrage der Swiss Life Deutschland hervor.

Anzeige  

 

Viele Deutsche glauben zudem, dass sie im Alter ohne ihren Partner deutliche Abstriche machen müssen. Bei den Frauen erwarten dies 41 Prozent; ein Drittel der Männer (31 Prozent) ist der gleichen Meinung.obs/Swiss Life Deutschland

Deutsche Frauen bekommen durchschnittlich 653 Euro Altersrente

Der Gedanke an mangelndes Einkommen im Alter ist nicht unbegründet. Das zeigen aktuelle Zahlen der Deutschen Rentenversicherung (DRV). Von Altersarmut bedroht sind demnach überproportional Frauen in den alten Bundesländern. Bundesweit lagen die Bezüge der rund 20 Millionen Alters-Ruheständler 2015 bei 1.130 Euro (Männer) beziehungsweise knapp 653 Euro (Frauen).

Die Gründe für die Rentenzahlen resultieren aus dem sozialen Entwicklung und sind regional sehr unterschiedlich. So profitieren gerade Frauen in den neuen Bundesländern davon, dass sie zu DDR-Zeiten weit öfter erwerbstätig waren. Sie haben ihren Job auch seltener als West-Frauen unterbrochen, um Kinder großzuziehen oder Angehörige zu pflegen.

Frauen vernachlässigen ihre Altersvorsorge

In westdeutschen Haushalten dagegen war das Familienmodell des allein verdienenden Ehemannes und der Kinder erziehenden Hausfrau in der Vergangenheit stark verbreitet, was in der Folge zu geringeren Altersrenten für Frauen führt. Zudem mindern Kindererziehung und die Pflege Angehöriger oftmals die Rentenansprüche.

Während die Angst vor Altersarmut bereits vorhanden ist, vernachlässigen viele weiterhin ihre Altersvorsorge. Männer sind in dieser Beziehung aktiver als Frauen. 47 Prozent der Männer geben an, sich selbst um ihre Altersvorsorge zu kümmern und genug darüber zu wissen. Bei den Bundesbürgerinnen sind es nur 37 Prozent, die ihre finanzielle Altersvorsorgeregeln.