Die Selbstständigkeit als Form der Erwerbstätigkeit gewinnt in dieser Altersgruppe ebenfalls an Bedeutung. 39 Prozent der 65- bis 69-jährigen Erwerbstätigen waren 2014 selbstständig oder unterstützen Familienangehörige bei deren Selbstständigkeit. Zum Vergleich waren es bei den 60- bis 64-jährigen Erwerbstätigen im gleichen Zeitraum nur 16 Prozent. Das gab das Statistische Bundesamt (Destatis) zum Thema „Die Generation 65+ in Deutschland“ bekannt.

Anzeige

Rentner sind oft selbstständig

Im Rahmen der Pressekonferenz gab das Statistische Bundesamt in Wiesbaden weitere Eckdaten zur Situation der Generation 65+ preis. So waren Ende 2013 in Deutschland 17 Millionen Menschen älter als 65 Jahre. Bis 2060 soll ihr Anteil von 21 Prozent auf dann voraussichtlich 33 Prozent steigen. Fast 500.000 Personen ab 65 Jahre bezogen Ende 2013 Grundsicherung. Damit hat sich diese Zahl gegenüber 2005 verdoppelt.

2,2 Millionen Pflegebedürftige

2013 waren 2,2 Millionen Personen ab 65 Jahre pflegebedürftig. Zu Hause versorgt wurden zwei Drittel von ihnen. Auch der Anteil der Seniorinnen und Senioren an den Verkehrstoten stieg von 16 Prozent im Jahr 1994 auf 29 Prozent im Vorjahr an. Betrachtet man alle Behandlungsfälle in Krankenhäusern, stieg der Anteil der Seniorinnen und Senioren in den letzten zehn Jahren von 38,5 Prozent auf 43,2 Prozent.



Statistisches Bundesamtes