Die Stuttgarter Lebensversicherung a.G. hat ihr Produktportfolio zur Arbeitskraftsicherung (AKS) erweitert und überarbeitet. Neu im Angebot ist ab sofort die Komfort-Erwerbsunfähigkeitsversicherung (EU-PLUS), die den bereits vorhandenen EU-Basisschutz ergänzt.

Anzeige

Stuttgarter Versicherung ergänzt EU-Angebot

Das neue EU-Angebot soll bereits dann greifen, wenn der Versicherte nicht länger als drei Stunden täglich arbeiten kann. Zudem leistet der Versicherer ab dem Eintritt der Erwerbsunfähigkeit – auch rückwirkend. Dabei gilt ein 6-monatiger Prognosezeitraum. Es besteht keine Meldefrist und der Versicherungsschutz gilt weltweit.

Des weiteren beinhaltet der neue Tarif eine ereignisabhängige und -unabhängige Nachversicherungsgarantie ohne erneute Gesundheitsprüfung. Bei finanziellen Engpässen können Kunden zudem Überbrückungsmöglichkeiten nutzen. Optional kann auch ein Pflegesofortschutz integriert werden.

Berufsunfähigkeitsversicherung überarbeitet

Gleichzeitig mit dem Start der neuen EU-Lösung hat die Stuttgarter auch die Berufsunfähigkeits-Tarife, die BU-PLUS und BU-PLUS life, hinsichtlich ihrer Preisstruktur und Bedingungen neu aufgestellt. Die überarbeiteten Tarife enthalten nun zum Beispiel eine Infektionsklausel für alle Berufe, verbesserte Nachversicherungsoptionen ohne erneute Gesundheitsprüfung und die Möglichkeit der Beitragsfreistellung ohne Stornoabschlag. Diverse unterstützende Serviceleistungen im BU-Leistungsfall sind jetzt ebenfalls konkret in den Bedingungen aufgeführt.

Auch das Online-Beratungstool wurde neu ausgerichtet. So sollen drei neue Services den Antragsprozess für Geschäftspartnern vereinfachen und beschleunigen. Nun wird im Beratungstool eine potenzielle Absicherungslücke anschaulich dargestellt und eine entsprechende Lösung aufgezeigt. Zudem können Gesundheitsfragen nun elektronisch beantwortet werden. Auch eine Online-Risikoprüfung wurde installiert. Vermittler und Kunde erhalten damit sofort ein verbindliches Ergebnis.

Stuttgarter Lebensversicherung a.G.