„Master of Law (LL.M.) Versicherungsrecht“ – wer sich im Finanz- und Versicherungswesen für diesen Titel qualifizieren möchte, kann das neuerdings an der Fachhochschule Köln tun. Dort startet erstmals zum Sommersemester der dreisemestrige Masterstudiengang.

Anzeige  

 

Die Leitung des berufsbegleitenden Studiengangs liegt beim Institut für Versicherungswesen der Fakultät für Wirtschafts- und Rechtswissenschaften. Die Hochschule will mit diesem Angebot berufserfahrene Absolventen aus den Rechtswissenschaften ansprechen. Absolventen der Betriebswirtschaftslehre oder verwandter Fächer mit einem erkennbaren (versicherungs)rechtlichen Schwerpunkt werden ebenfalls zugelassen.

Für ein Modul nach Irland

Mit einem Modul an der University of Limerick besteht der Studiengang aus insgesamt zehn Modulen plus Masterthesis. Drei dreitägige Blockveranstaltungen pro Semester werden durch Onlinephasen ergänzt.

Durch die kurzen Präsenzphasen, die mit onlinegestütztem Lernen kombiniert werden, hätten berufstätige Teilnehmer wenig Verdienstausfall, wirbt die Uni.

Anzeige  

 

Die inhaltlichen Schwerpunkte des Studiums sind unter anderem das Versicherungsvertragsrecht, die Versicherungsvermittlung, Sach- und Personenversicherung, das Versicherungsunternehmensrecht sowie die Allgemeinen Versicherungsbedingungen.