Um Kunden Grundwissen in Sachen Geldanlagen und Bankprodukte zu verschaffen, hat die Stiftung Warentest einen neuen Ratgeber entwickelt. Darin soll auch aufgezeigt werden, welche Fallen den Anlegern bei der Bankberatung gestellt werden.
Zudem soll der Ratgeber dabei helfen, sich im Dschungel der Finanzanlagen zurechtzufinden: So sei ein Renten-ETF eine bequeme Anlage, von einem Schiffsfonds sollte man besser die Finger lassen, so Stiftung Warentest.

Anzeige  

 

Im Online-Shop von test.de ist auch eine Vorab-Ansicht vorhanden. Dort kann man unter dem Stichwort „Unser Rat“ bezüglich Aktienfondssparplänen lesen, dass Anleger, die wenig sparen können, auch eine vierteljährliche Zahlweise - zum Beispiel 50 Euro alle drei Monate - vereinbaren können.


Anspruch („Ein Blick genügt, und Sie wissen, ob ein Produkt überhaupt für Sie infrage kommt.“) und farbliche Gestaltung (Grün=für Kleinanleger geeignet; Orange=für Kleinanleger eher ungeeignet) erinnern stark an den "Ampelcheck Geldanlage", den die Verbraucherzentrale Hamburg 2009 veröffentlichte.

Anzeige  

 

Das Ratgeber-Buch ist seit heute (11. März 2014) erhältlich, umfasst 192 Seiten und kostet 18,90 Euro.