Die Continentale setzt den Übernahmeprozess der Mannheimer fort. Die deutsche internet versicherung AG heißt jetzt Mannheimer AG Holding. Mit der Umbenennung in Mannheimer AG Holding wurde nun ein weiterer wichtiger Schritt in der Übernahme der Mannheimer Versicherung durch den Continentale Versicherungsverbund gemacht. Die Continentale hatte im vergangenen Jahr die Anteile an der Mannheimer vom österreichischen Versicherer UNIQA übernommen (der Versicherungsbote berichtete: „Mannheimer Versicherungen werden Bestandteil des Continentale Versicherungsverbundes").

Anzeige  

 

Verschmelzung in deutsche internet versicherung

Am 11. März war die angekündigte Verschmelzung der Mannheimer AG Holding auf die deutsche internet versicherung ag vollzogen worden (der Versicherungsbote berichtete: "Continentale verleibt sich Mannheimer Versicherung ein"). Einhergehend damit wurde die deutsche internet versicherung Rechtsnachfolgerin der Mannheimer AG Holding und Alleingesellschafter der Mannheimer Versicherungen.

Mannheimer verschwindet kurz

Der Name Mannheimer verschwand damit für kurze Zeit. Dies war aber nur ein aus formalen Gründen notwendiger Zwischenschritt. Mit der Umbenennung in Mannheimer AG Holding ist diese nun auch Alleingesellschafterin der Mannheimer Versicherung AG, der Mannheimer Krankenversicherung AG und der mamax Lebensversicherung AG. Die Marke deutsche internet versicherung soll zudem als Teil der Mannheimer AG Holding erhalten bleiben.

Anzeige  

 

„Die Marke Mannheimer zu erhalten ist ein strategisches Kernelement für die Integration in den Continentale Versicherungsverbund. Mit dieser Umbenennung können viele Prozesse mit dem bekannten Namen weiter abgewickelt werden und den Mitarbeitern in Mannheim bleibt der traditionsreiche Namen erhalten“, erläutert Helmut Posch, Vorstandsvorsitzender im Continentale Versicherungsverbund.