Weitere Leistungen und Beachtenswertes bei der Mietausfallversicherung

Neben den bereits genannten Leistungen übernehmen einige Mietausfallversicherungen auch solche Kosten, die durch Leerstand der Wohnung über einen gewissen Zeitraum hinweg entstehen. Dieser Mietausfall muß aber in Folge von Renovierungs- und Sanierungsarbeiten entstehen, etwa wenn nach der Wohnungsräumung diese Arbeiten durchgeführt werden müssen. Ein einziger Anbieter („mietsicher.de“) übernimmt hier ganze drei Monate Mietausfallersatz, statt der marktüblichen zwei Monate!

Im Onlinemarkt werden verschiedene Begrifflichkeiten für das Thema Mietausfall genutzt. Häufig findet man ‚Mietnomadenversicherung‘, ‚Mietnomadenflat‘ oder ‚Mietnomadenstop‘. Alle diese Produktnamen laufen jedoch letztendlich bei derselben Versicherungsart auf, nur eben bei unterschiedlichen Anbietern.

Beim Abschluss der Versicherung sollte geprüft werden, welche Schadensarten im jeweiligen Tarif versichert sind und vor allem auch darauf, innerhalb welches maximalen Zeitraumes die Leistungen erbracht werden. Zudem gibt es Höchstgrenzen für die Erstattung der entstandenen Schäden.

Beitragshöhe

Für die meisten Anbieter gilt, dass man mit einem Beitrag von etwa 1-2 Prozent der Jahresmieteinnahmen kalkulieren kann. Ein Vorteil kann bestehen, wenn regional unterschiedliche Nettojahreskaltmieten keinerlei Rolle bei der Berechnung des Beitrages spielen. Lediglich die gewünschte Mietausfalldauer und die zu ersetzenden Renovierungs- bzw. Sanierungsschäden müssen ausgewählt werden. Es handelt sich dann um Festbeiträge, egal ob eine Immobilie in der Münchener Innenstadt oder in strukturschwachen Regionen versichert werden soll.

Auf folgende Leistungspunkte sollte ebenfalls geachtet werden:

  • Kostenloser Bonitäts-Check der Mieter
  • Versicherungssumme nach Bedarf wählbar
  • Finanzierungssicherheit für Kapitalanleger
  • Liquiditätserhalt durch zeitnahe Regulierung weiter auf Seite 3...
vorherige Seitenächste Seite
Seite 1/2/3/