Allein rein quantitativ werden die über 50-Jährigen in den nächsten 30 bis 50 Jahren unsere Gesellschaft dominieren. Laut Statistischem Bundesamt wird im Jahr 2015 die Hälfte der Bürger Deutschlands älter als 48 Jahre und ein Drittel mindestens 60 Jahre alt sein. Dabei stellen die Senioren nicht nur eine besonders konsumstarke, sondern auch eine recht konsumfreudige Zielgruppe dar. Denn noch nie fühlten sich „unsere Alten“ jünger und noch nie war diese Altersklasse aktiver als heute. Radtouren und Skiurlaube stehen nicht selten auf dem Programm von Ruheständlern. Kein Wunder also, dass auch die Versicherer ein Stück von der Torte abbekommen und die „Silver-Ager“ als Kunden gewinnen wollen.

Anzeige

Breites Angebot bei Unfallversicherungen

Eins der gut laufenden Produkte ist die Senioren-Unfallversicherung mit speziellem Leistungspaket für die Damen und Herren jenseits einer bestimmten Altersgrenze. Unfallpflege 50 Plus, 60 Aktiv, Unfall privat 60 plus, Unfallvorsorge ab 50, Unfallschutz für Senioren und wie die Tarife nicht alle heißen – fast jede Gesellschaft hat Spezial-Angebote für Ältere.

Damit reagiert die Assekuranz auf ein bisheriges Defizit: Viele Tarife der normalen Unfallversicherungen legen ein Höchstalter bei Versicherungsantritt fest, sodass Ältere oft gar keine Möglichkeit haben, eine Unfallversicherung abzuschließen. Oder bestehende Beträge werden ab einer bestimmten Altersgrenze nicht mehr fortgeführt oder nur noch zu schlechteren Bedingungen. Die Seniorenpolicen sind eine gute Alternative, sofern der Kunde nicht schon schwerwiegende gesundheitliche Vorbelastungen mitbringt oder gar pflegebedürftig ist.

Anzeige

Auf die Bedürfnisse älterer Menschen zugeschnitten

Spezielle Unfallversicherungen für Senioren funktionieren im Grunde genauso wie normale Unfallversicherungen auch, bieten aber zusätzliche Leistungsmerkmale. So können beispielsweise im Ernstfall verschiedene Hilfestellungen für den Alltag in Anspruch genommen werden, die besonders für allein lebende Senioren wichtig sein könnten: Einkaufen, Putzen, Begleitung bei Arzt- und Behördengängen, Gartenpflege, Schneeräumdienst, Wäscheservice, Bringdienste etc. Einige Tarif leisten sogar bei Oberschenkelhalsbrüchen, auch wenn diese nicht durch einen typischen Unfall passieren. Das ist eine sehr sinnvolle Erweiterung, da diese Art der Verletzung häufiger im Alter vorkommt und nicht selten zu bleibenden Beeinträchtigungen führt. Ebenso sollten die Seniorentarife auch bei Unfällen durch Schlaganfall oder Herzinfarkt einspringen. Welche Leistungsmerkmale zeichnet eine gute Unfallpolice für Senioren aus? Lesen Sie weiter auf Seite 2...