Versicherungsbote: Sie sind seit Anfang des Jahres bei mailo. Was hat Sie dazu bewegt?

Anzeige

Florian Knörrich: mailo ist als digitale Gewerbeversicherung einfach sehr gut positioniert. Der Geschäftsfokus liegt auf der Digitalisierung des Gewerbegeschäfts für Makler und Versicherer. Das Geschäftsmodell ist damit sehr klar. Es adressiert ein bedeutendes Problem der Branche: Der Gewerbemarkt ist nicht nur äußerst komplex, sondern für alle Akteure hochgradig ineffizient. Der Arbeitsalltag eines Firmenkundenberaters ist nach wie vor von manuellen Prozessen und Medienbrüchen gekennzeichnet, zum Beispiel in der Kommunikation mit Versicherern. Und mit einem Prämienvolumen von circa 15 Mrd. EUR allein in Deutschland verfügt der Markt über eine attraktive Größe. Bedeutende Probleme in großen Märkten bilden in Kombination eine gute Grundlage für ein erfolgreiches Wachstum.

Welchen Herausforderungen müssen Sie sich bei mailo stellen? Wo sehen Sie Chancen?

Florian Knörrich verantwortet den Bereich Business-Development. Er verfügt über 25 Jahre Branchenerfahrung und zählte u.a. zu den Gründern von Haftpflicht-Helden.de.mailomailo ist als lizensierter Risikoträger mit eigenen Gewerbeprodukten in den Markt gestartet. Das Geschäftsmodell eines eigenständigen Versicherers ist um einiges komplexer und die Anforderungen um einiges höher als dies bei einem reinen Vertriebsmodell oder Serviceanbieter, wie z.B. einem Assekuradeur der Fall ist.
Aufgrund unserer Aufstellung als eigenständiger Risikoträger hat mailo eine vollumfassende, cloud-basierte IT-Versicherungsplattform entwickelt, die allen Anforderungen an eine digitale, zukunftsfähige Versicherung gerecht wird. Diese einzigartige Plattform versetzt uns nun in die Lage, einen sehr hohen Automatisierungsgrad in Vertrieb, Betrieb und Schaden durchzuholen und diese Leistungen auch unseren Partnern anzubieten.

Unsere Herausforderung aber auch unsere große Chance liegt nun in der Balance von eigenem Geschäft als Risikoträger und unserer Weiterentwicklung als Technologieanbieter. Unser größter Wachstumshebel liegt darin, für Makler und Versicherer erster Partner bei deren digitaler Transformation zu sein. Und hier können wir mit unserer einzigartigen Kombination aus Risikoträger und Technologieanbieter auch einzigartige Leistungen anbieten, wie es sie sonst von reinen Technologieanbietern nicht gibt. Nach unseren Erfahrungen werden wir gerade aufgrund unseres eigenen Gewerbegeschäfts mit Maklern als authentischer Lösungspartner bei der Digitalisierung wahrgenommen.

Wie gehen Sie die Herausforderungen bei mailo an?

Anzeige

Wir haben bei mailo gemeinsam eine klare Mission formuliert. Wir wollen der Lösungspartner für die Digitalisierung des Gewerbegeschäfts werden. Dafür gibt es eine klare Roadmap, die jeder Mitarbeiter kennt. Wir entwickeln unsere technologische Plattform entlang der gemeinsamen Projekte mit Maklern und Versicherern weiter und setzen kein Feature ohne vorheriges Kundenfeedback um. Zentraler Erfolgsfaktor ist dabei die crossfunktionale Zusammenarbeit von Vertrieb, Produktmanagement und IT. Mit unserem hochprofessionellen und erfahrenen Experten-Team gelingt uns das sehr gut.

Seite 1/2/