Gegenüber dem VersicherungsJournal machten einige Rechtsschutzversicherer Angaben, ob sie ihre Beiträge anpassen oder nicht:

Anzeige

  • Arag: wird der Empfehlung folgen; Wirksamkeit Anfang 2021
  • Roland Rechtsschutz: wird Empfehlung folgen; BAP im Bestand ab Oktober 2020
  • HUK-Coburg: Bestand und Neugeschäft 2021 „weitgehend stabil“; mitunter käme es gar zu Beitragssenkungen
  • Continentale: Beiträge im Tarif „ConJure“ bleiben stabil

Die ÖRAG teilte dem Versicherungs Journal mit, dass sich die Treuhänder-Empfehlung nicht auf den zu Jahresbeginn neu eingeführten Tarif auswirke. Allianz und Ergo wollten aus kartellrechtlichen Gründen keine Angaben machen. Gegenüber Versicherungsbote erklärte die KS Auxilia, dass sie noch keine Informationen zu einer möglichen Anpassung in 2021 geben kann.