Zum Durchhalten gezwungen?

Hinweise darauf, dass Corona Vermittler zur Geschäftsaufgabe zwingt, liefert die Umfrage allerdings nicht. Den Ergebnissen zufolge planen nur 2,5 Prozent der Befragten den Marktaustritt bzw. Ruhestand. „Ein möglicher Grund hierfür könnte sein, dass die Vermittler aufgrund der wirtschaftlichen Situation gezwungen sind, weiterhin zu arbeiten“, betont BVK-Präsident Heinz. „Trotz einer leichten Entspannung im Vergleich zur Vorumfrage bleibt die Situation in vielen Vermittlerbetrieben unsicher. Zudem werden sich Einbußen bei den Bestandsprovisionen erst zeitversetzt zeigen. Die Vermittler sollten deshalb intensiv und rechtzeitig Gegenstrategien vor einer erneuten Verschärfung der Pandemie ergreifen.“

Anzeige