Der Düsseldorfer Versicherer Ergo hat sein Angebot im Bereich der Altersvorsorge ausgebaut. So sollen Kunden ab Juli zwei neue Varianten der staatlich geförderten Basis-Rente abschließen können. Während der Tarif Basis-Rente Index als klassische Anlage mit Indexbeteiligung eine Beitragsgarantie im Gepäck hat, solle der Tarif Basis-Rente Balance renditeorientierte Kunden ansprechen.

Anzeige  

 

Bei der risikoärmeren Variante Index hätten Kunden die Wahl, die Rendite ihrer Spareinlage in einer Indexbeteiligung wiederanzulegen oder als Gutschrift der jährlichen Überschüsse ihrem Guthaben zurechnen zu lassen. Beim Tarif Balance könnten die Sparbeiträge von Beginn an frei zwischen Fondsanlage und klassischer Anlage im Sicherungsvermögen mit Index-Beteiligung aufgeteilt werden. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.

Bei der Zahlung der Beiträge sollen Kunden zwischen monatlichen Beiträgen oder Einmalzahlungen wählen. Auch könnten Beiträge nach Bedarf erhöht oder gesenkt werden. Zudem seien Beitragspausen von bis zu 24 Monate möglich. In der Elternzeit könne dieser Zeitraum auf bis zu 36 Monate ausgedehnt werden.

Anzeige  

 

Überdies solle der zum Start garantierte Rentenfaktor über die gesamte Laufzeit gültig bleiben. Das gelte auch bei Erhöhung des monatlichen Beitrages oder Zuzahlung. Mit der Option „Rentenfaktor-Plus“ könne der garantierte Rentenfaktor nochmals um bis zu 20 Prozent angehoben werden, heißt es weiter.