Das Kölner Maklerunternehmen hc consulting beteiligt sich am Maklerpool Apella aus Neubrandenburg. Zum 1. Oktober 2019 werde das, auf PKV-Tarifwechsel spezialisierte, Unternehmen das Aktienpaket des Pools übernehmen. Dabei solle es sich jedoch nur um eine Minderheitsbeteiligung an der Apella handeln. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.

Anzeige  

 

Durch die Beteiligung solle die Position am Markt gefestigt werden, heißt es weiter. Überdies plane hc consulting die Aktienbeteiligung in Zukunft Schritt für Schritt zu erhöhen. Aktuell arbeite das Unternehmen unter anderem mit den Maklerpools Apella, Fonds Finanz, Jung DMS & Cie. und BCA zusammen.

Inzwischen sind Beteiligungen an Wettbewerbern oder auch an Maklerpools keine Seltenheit mehr. So hatte sich beispielsweise der Versicherungsmakler Martens & Prahl erst kürzlich beim Wettbewerber Helmig & Partner eingekauft. Ein anderes Beispiel ist der Finanzkonzern JDC Group AG. Hier hatte sich der kanadische Finanzdienstleister Great-West Lifeco im März 2019 immerhin 28 Prozent der Anteile an der Finanzgruppe gesichert.