Die WürttLeben stellt sich im Bereich der Arbeitskraftabsicherung neu auf. Dazu hat das Unternehmen aus Stuttgart einen neuen BU-Tarif auf den Markt gebracht. Dieser beinhaltet diverse Bausteine. So sollen unter anderem Optionen wie eine Karenzzeit, eine garantierte Rentensteigerung sowie ein Arbeitsunfähigkeits- und ein Unfall-Baustein verbaut werden können. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.

Anzeige  

 

Mit dem Unfall-Baustein sollen beispielsweise Beschäftigte in handwerklichen Berufen, die aufgrund eines Unfalls berufsunfähig werden, das doppelte der vereinbarten BU-Rente erhalten.

Überdies könnten Kunden bis zum 30. Lebensjahr mit dem Leistungspunkt Berufsverbesserung bei jedem Berufswechsel prüfen lassen, ob eine Reduzierung des Beitrags möglich ist. Eine Schlechterstellung sei indes ausgeschlossen, heißt es weiter.

Anzeige  

 

Mit dem neuen Tarif sollen auch mehr Kinder versichert werden. Deshalb könne der Schutz bereits ab dem 10. Geburtstag gebucht werden. Bei Schülern sollen so die finanziellen Risiken einer Schulunfähigkeit abgesichert werden. Der Schutz könne später in eine Absicherung gegen Berufsunfähigkeit übergehen. Zudem will der Versicherer künftig einen sogenannten BU-Retter anbieten. Dieser solle bei anlassbezogenen Zahlungsschwierigkeiten des Kunden für ein bis drei Jahre genutzt werden können. Dadurch würde sich der monatliche Beitrag in diesem Zeitraum auf circa fünf Euro verringern. Die BU-Rente solle während der gesamten Dauer des BU-Retters auf einem verhältnismäßig hohen Niveau, heißt es weiter.