Die Aon Gruppe hat einen eigenen Pensionsfond in den deutschen Markt gebracht. Dieser läuft unter der Flagge UnitedPensions Deutschland AG und hat seinen Sitz in Hamburg. Chef der Aktiengesellschaft, die im November 2018 grünes Licht von der Finanzaufsicht BaFin erhalten hatte, die Rafael Krönung.

Anzeige  

 

Mit der Neugründung möchte Aon sein Angebot im Bereich der betrieblichen Altersversorgung erweitern. Ziel sei es, eine Lösung für Unternehmen mit betrieblicher Altersversorgung in Form der Direktzusage zu schaffen. Diese stünden durch niedrige Zinsen und steigende Kosten zunehmend unter Druck. Hier wolle der Versicherungsmakler ansetzen. So könnten Unternehmen künftig ihre bestehenden Pensionsverpflichtungen auf den neu gegründeten Pensionsfonds auslagern.

„Wir nehmen seit einigen Jahren ein steigendes Interesse der Unternehmen an Pensionsfondslösungen wahr. Sei es, um Kosten zu sparen, Administrationstätigkeiten auszulagern, Bilanzen um die Pensionsrückstellungen zu bereinigen oder eine professionelle Kapitalanlage sicherzustellen,” erklärt Fred Marchlewski, Geschäftsführer der Aon Hewitt GmbH.