Die Helvetia stellt sich innerhalb der Konzernleitung neu auf. Grund dafür ist der Abschied von Ralph-Thomas Honegger. Der Ökonom werde sich auf eigenen Wunsch zum 1. April 2019 in den Ruhestand verabschieden. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.

Anzeige  

 

Gleichzeitig stellte die Versicherungsgruppe einen Nachfolger vor. André Keller soll in die Fußstapfen von Honegger treten. Der Betriebsökonom kommt direkt vom französischen Versicherungskonzern Axa. Dort war er zuletzt als Chief Investment Officer der AXA XL und XL Group Ltd in den USA tätig.

Davor war der 49-Jährige unter anderem bei schweizer Versicherer Nationale Suisse und beim Rückversicherer Swiss Re mit Sitz in Zürich aktiv. Bei der Helvetia soll der Schweizer innerhalb der Konzernleitung die Rolle als Investmentchef übernehmen.