Die Generali erweitert ihre Kunden-App um drei Dienstleistungen im Bereich Gesundheit. So sollen Kunden künftig die Angebote der Gesundheits-Start-Ups Preventicus, SkinVision und TeleClinic nutzen können. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.

Anzeige  

 

Während der „Gesundheitslotse“ aus dem Hause Preventicus den Versicherten einen Überblick über den eigenen Gesundheitszustand geben soll, überprüfe SkinVision die Haut der Nutzer auf auffällige Muttermale und Veränderungen der Haut. Beide Angebote sollen direkt per App genutzt werden können.

Der dritte Anbiete im Bunde ist der Münchner Gesundheits-Dienstleister TeleClinic. Dieser soll Kunden rund um die Uhr ein digitales Sprechzimmer anbieten. Inzwischen nutzen einige Krankenversicherer die Technik sowie die Anbindung aus dem Hause TeleClinic. So kooperieren unter anderem die Versicherer Debeka, Barmenia, Arag und Gothaer mit dem 2016 gegründeten Unternehmen.