Durchwachsen sind die Zahlen bei den Mehrfachvertretern. Sie konnten in der Krankenversicherung immerhin 0,3 Prozentpunkte hinzugewinnen und vereinen hier 3,4 Prozent des Neugeschäftes auf sich. Den höchsten Vertriebsanteil haben sich in der Lebensversicherung mit 6,5 Prozent der Neuabschlüsse, büßten hier aber wiederum 0,3 Prozentpunkte gegenüber 2016 ein. Im Schaden- Unfallgeschäft erlösten sie 2,8 Prozent des Neugeschäftes.

Anzeige

Erstmals ‚Annual Premium Equivalent‘ für die Lebensversicherung ausgewiesen

Neugeschäft Leben 2017 nach dem APE. Quelle: GDV

Erstmalig wird dieses Jahr laut GDV ausgewiesen, welchen Anteil die Vertriebswege am Neugeschäft nach dem ‚Annual Premium Equivalent‘ (APE) haben. Diese in der Versicherungswirtschaft gebräuchliche Messgröße bezeichnet die Summe aller Prämieneinnahmen eines Jahres aus laufenden Beitragszahlungen und ein Zehntel aller Einnahmen aus Versicherungen mit Einmalzahlung. Die Laufzeit der Verträge findet dabei keine Berücksichtigung. Bei dieser Betrachtungsweise ergebe sich daher für die Lebensversicherung ein etwas anderes Bild. Über ein Viertel des Neugeschäftsvolumens wird demnach am Bankschalter vermittelt, berichtet der GDV (siehe Grafik).